Örtliche Zuständigkeit und Kostenerstattung – Fragen der wirtschaftlichen Jugendhilfe

Inhalt

Die wirtschaftliche Jugendhilfe ist mit der Anwendung sehr komplexer Regelungen des SGB VIII befasst. Mit den Vorschriften der örtlichen Zuständigkeit (§§ 86 ff. SGB VIII) und der Kostenerstattung der öffentlichen Träger untereinander (§§ 89 ff. SGB VIII) wird geklärt, welcher öffentliche Träger der Kinder- und Jugendhilfe zu handeln hat und welcher hierfür die Kosten trägt. Die Vorschriften sind sehr differenziert und vielschichtig aufgebaut, um sowohl den fachlichen Anforderungen an die Gestaltung der Hilfeprozesse gerecht zu werden als auch eine unangemessene Belastung einzelner Träger der öffentlichen Jugendhilfe zu verhindern. Bei der Anwendung der Normen ergeben sich in der Praxis regelmäßig sowohl in rechtlicher als auch in tatsächlicher Hinsicht Schwierigkeiten. Der sichere Umgang mit den Regelungen ermöglicht ein schnelleres und effizienteres Arbeiten, wovon sowohl Jugendämter selbst als auch die Hilfeadressat/innen profitieren.
In der grundlegenden Fachveranstaltung wird zunächst jeweils ein detaillierter Überblick über die Vorschriften der örtlichen Zuständigkeit sowie ein Überblick über die Regelungen zur Kostenerstattung samt aktueller Rechtsprechung gegeben, um dann anhand von Fallbeispielen auf problematische Konstellationen und die typischen Rechtsfragen in diesem Bereich einzugehen. Dabei können die Teilnehmenden ihre Fragen einbringen.

 

ABLAUF

Die Veranstaltung findet in 3 Blöcken an 3 Tagen statt jeweils von 9.00 bis 12.30 Uhr.

  • 1. Block: 11.11.2024, 9:00 bis 12:30 Uhr, (Örtliche Zuständigkeit)
  • 2. Block: 12.11.2024, 9:00 bis 12:30 Uhr, (Fortsetzung örtliche Zuständigkeit)
  • 3. Block: 13.11.2024, 9:00 bis 12:30 Uhr, (Kostenerstattung)

 

LERNZIELE

  • Kenntnis des Systems der Örtlichen Zuständigkeit und Kostenerstattung (§§ 86 ff. SGB VIII),
  • sicherer Umgang mit den Vorschriften und den zentralen Begriffen wie: gewöhnlicher Aufenthalt, (vor) Beginn der Leistung, Personensorge, u.a.,
  • Fähigkeit, Fälle eigenständig zu lösen.
  •  

Wie nehme ich teil?

  • Zur Durchführung von Online-Veranstaltungen verwenden wir Webex. Sie brauchen lediglich auf den Link in Ihrer Einladung zu klicken. Damit können Sie Webex auf Ihrem Desktop und/oder auf Ihren Mobilgeräten (Smartphone, Tablet) sowohl temporär als auch fest installieren.  
  • Bestehen unter Umständen keine optimalen Netzwerkbedingungen können Sie die Verbindung über die Telefonnummern des betreffenden Meetings herstellen.
  • Weitere Informationen zur Teilnahme entnehmen Sie bitte der Anleitung zur Nutzung von Webex.

Referierende

Diana Eschelbach, freie Referentin für Kinder- und Jugendhilferecht/Gutachterin für das DIJuF; 2007-2009 Mitarbeit im Projekt beim DIJuF „Örtliche Zuständigkeit und Kostenerstattung in der Kinder- und Jugendhilfe“ (gefördert vom BMFSFJ); Kommentatorin der §§ 86 ff. SGB VIII im Frankfurter Kommentar zum SGB VIII; Mitherausgeberin Praxiskommentar „Örtliche Zuständigkeit und Kostenerstattung in der Jugendhilfe“ des DV, 2021

Für fachliche Fragen

 –

Anna Zhuleva

Wissenschaftliche Referentin Grundsatzfragen und Praxisprobleme der Kinder- und Jugendhilfe, Reform des SGB VIII, Schnittstelle Jugendhilfe und Eingliederungshilfe, Betriebserlaubnis

Für organisatorische Fragen

 –

Bärbel Winter

Sachbearbeiterin Telefonische Sprechzeiten: Di. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr
Kurzinformation

Veranstaltungsnummer:

F 2333/24

Veranstaltungsort:

Digitale Fachveranstaltung

Datum:

11.11.2024 09:00 -
13.11.2024 12:30

Veranstaltungsgröße:

Fachkräfte, die erst seit kurzem mit Fragen der wirtschaftlichen Kinder- und Jugendhilfe befasst sind oder wieder einsteigen

Anmeldung bitte bis:

16.09.2024

Zur Anmeldung:

Link

Veranstaltungskosten für Mitglieder:

220 EUR

Veranstaltungskosten für Nichtmitglieder:

275 EUR

Bitte anmelden:

1. Anmeldung beim Deutschen Verein

Örtliche Zuständigkeit und Kostenerstattung – Fragen der wirtschaftlichen Jugendhilfe

Datum: 11.11.2024 - 13.11.2024

Anmeldung bitte bis: 16.09.2024

Zur Anmeldung