Fachveranstaltungen 2020

Digitalisierung in der Pflege | freie Plätze

  • Datum: 14.05.2020, 14:00 Uhr bis 15.05.2020, 15:30 Uhr
  • Zielgruppe: Vertreter/innen von Bundes- und Landesministerien, Kommunen, Mitarbeitende von Leistungsträgern und -anbietern, Leitungskräfte ambulanter und stationärer Pflegedienste, deren Landes- und Bundesverbände, Interessenvertretungen von älteren und pflegebedürftigen Menschen sowie von Menschen mit Behinderungen, Pflegewissenschaft und weitere Interessierte.
  • Anmeldung bitte bis: 13.03.2020, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 4425/20
  • Ort: Wyndham Garden Berlin Mitte | Osloer Straße 116a

Die gesellschaftlichen Megatrends „demografischer Wandel“ und „Digitalisierung“ überschneiden sich im Kontext Pflege. Einer steigenden Anzahl Pflegebedürftiger steht ein Mangel an Pflegekräften gegenüber. Was liegt da näher, als die Lösung in der Entwicklung und Implementierung digitaler Technologien zu suchen. Diese sollen, so das Versprechen, professionell Pflegende und pflegende Angehörige so weit entlasten, dass sie (wieder) ausreichend Zeit für die Kernaufgaben der Pflege haben. Was jedoch genau zu diesen Kernaufgaben gehört, welche technischen Lösungen für welche Bereiche es bereits gibt und welche Auswirkungen der Einsatz digitaler Technologien in der Pflege für alle Beteiligten hat, ist häufig mehr als unklar. Klar ist, dass der verstärkte Einsatz digitaler Technologien in der Pflege Veränderungsprozesse generiert, die über technische Fragen hinausgehen. Die zentrale Frage lautet deshalb, wie durch digitale Technologien soziale Innovationen und Dienstleistungsinnovationen angeregt und unterstützt werden können.

Die Fachtagung gibt einen Überblick über die aktuellen technischen Entwicklungen im Bereich der Pflege und die damit zusammenhängenden ethischen, rechtlichen und ökonomischen Fragen. Anhand von Praxisbeispielen werden konkrete Anwendungsmöglichkeiten, deren Nutzen sowie die damit möglicherweise auch verbundenen Herausforderungen aufgezeigt. Leitend ist dabei die übergreifende Frage, welche technischen Unterstützungsbedarfe bei den unterschiedlichen Akteurs- und Betroffenengruppen bestehen und welche Barrieren die Nutzung bereits bestehender technischer Lösungen be- bzw. verhindern.


Dokumente:

Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 100 KB]
Auszug Veranstaltungsheft [PDF, 450 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 180,00 € | Nichtmitglieder: 225,00 €

Tagungsstättenkosten (incl. Unterkunft/ Verpflegung/ Raum- und Technikkosten und gesetzl. Ust.):
Mitglieder: 148,00 € | Nichtmitglieder: 148,00 €

* Sie haben die Auswahl zwischen drei Pauschalen der Tagungsstätte. Die Höhe der anderen Pauschalen entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular. Die Buchung mindestens einer Tagungspauschale, die damit für jeden Tag der Veranstaltung festgelegt ist und nicht geändert werden kann, ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Veranstaltung. Wir bitten Sie, sich rechtzeitig anzumelden, um sich die Übernachtung zu sichern.


Anmeldung:

Hier geht's zur Onlineanmeldung    Anmeldung an die Tagungsstätte




Sachbearbeiter/in:

Petra Prums
Telefonische Sprechzeiten: Mo. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 419
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: prums@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Wissenschaftliche Referentin
Dr. Anna Sarah Richter
Pflegeversicherung, pflegerische Versorgung und Altenhilfe

Tel: +49 30 62980 133
Fax: +49 30 62980 350
E-Mail: richter@deutscher-verein.de