Pressemitteilungen 2021

Alle Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 24. Juni 2021

Europa muss sozialer werden


Vollständige Pressemitteilung vom 24. Juni 2021 [PDF, 100 KB]

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. unterstützt die neue Ausrichtung der EU-Sozialpolitik auf Ziele in den Bereichen Armut und sozialer Ausgrenzung, Beschäftigung und Kompetenzen. Besonders wichtig ist das Kernziel, die Zahl der von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedrohten Menschen bis 2030 um mindestens 15 Millionen – davon mindestens fünf Millionen Kinder – zu verringern.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 22. Juni 2021

Regelungen zur Grundsicherung: Es geht auch einfacher


Vollständige Pressemitteilung vom 22. Juni 2021 [PDF, 360 KB]

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. hat Empfehlungen zur Weiterentwicklung und Rechtsvereinfachung im SGB II verabschiedet. Ziel ist es, die Regelungen der Grundsicherung weiter zu vereinfachen und die Integration in den Arbeitsmarkt zu verbessern.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 18. Juni 2021

Zugang zu Berufsausbildung ist zentral für die Integration Geflüchteter


Vollständige Pressemitteilung vom 18. Juni 2021 [PDF, 310 KB]

Mit der Handreichung des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. zu den Voraussetzungen für Berufsausbildung und Berufsausbildungsförderung für Geflüchtete erhalten Praktiker/innen eine Arbeitshilfe für eine rechtssichere und effektive Umsetzung der aktuellen Rechtslage.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 2. Juni 2021

Kaum Entlastung beim Eigenanteil für Pflegebedürftige und ihre Angehörige


Vollständige Pressemitteilung vom 2. Juni 2021 [PDF, 100 KB]

Aus Sicht des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. sind die Vorschläge des heutigen Kabinettsbeschlusses zur Pflegereform für die Begrenzung der pflegebedingten Eigenanteile unbefriedigend. Bei den Regelungen zu Tariflöhnen in der Pflege bleibt unklar, ob und wie diese greifen, da erst im Jahr 2025 geprüft werden soll, ob die Löhne in der Branche tatsächlich gestiegen sind.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 25. Mai 2021

Mit mehr Reisemöglichkeiten droht die Zahl der Kindesentführungen wieder zu steigen


Vollständige Pressemitteilung vom 25. Mai 2021 [PDF, 100 KB]

Die coronabedingten Reisebeschränkungen des letzten Jahres könnten einige Kindesentführungen ins Ausland durch eines der Elternteile verhindert haben. Mit der Aufhebung der Beschränkungen ist zu befürchten, dass die Zahlen wieder steigen. Eltern sollten daher Warnsignale ernst nehmen und sich frühzeitig beraten lassen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 15. Mai 2021

Familien brauchen jetzt einen unkomplizierten Zugang zu Unterstützungsstrukturen und Leistungen


Vollständige Pressemitteilung vom 15. Mai 2021 [PDF, 230 KB]

In den letzten zwölf Monaten haben Familien immenses geleistet. Kinderbetreuung, Schule, Homeschooling und Angehörigenpflege mussten mit der eigenen Erwerbstätigkeit inner- oder außerhalb der eigenen vier Wände übereingebracht und ständig neu organisiert werden und dies weitgehend ohne Unterstützung durch sozialer bzw. familiärer Netzwerke. Das ist nicht nur für Eltern, sondern zunehmend auch für Kinder und Jugendliche eine große Herausforderung. Sie leiden häufiger als vor der Pandemie unter psychischen Auffälligkeiten und Sorgen, Ängste, psychosomatische Beschwerden nehmen zu.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 11. Mai 2021

Zum Internationalen Tag der Pflege: Ehrliche Wertschätzung bedeutet, bessere Rahmenbedingungen für die Pflege zu schaffen


Vollständige Pressemitteilung vom 11. Mai 2021 [PDF, 100 KB]

"Nicht nur vor dem Hintergrund der Pandemie muss eine Gesellschaft mit einer wachsenden Zahl alter und sehr alter Menschen alle Optionen ausschöpfen, den Pflegeberuf attraktiv zu gestalten. Ausgebrannte Pflegekräfte, die entnervt hinwerfen, können wir uns nicht länger leisten", sagt Michael Löher, Vorstand des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V., anlässlich des Internationalen Tags der Pflege.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 10. Mai 2021

Zum Tag der Kinderbetreuung


Vollständige Pressemitteilung vom 10. Mai 2021 [PDF, 100 KB]

Bundesweit sorgen über 830.000 Kita-Fachkräfte und Kindertagespflegepersonen jeden Tag dafür, dass Kinder bestmöglich gefördert werden und ihre Eltern Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren können – auch in Zeiten der Corona-Pandemie! Ihnen gebührt Dank und Unterstützung.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 13. April 2021

Entwicklungen von Armut, Reichtum und sozialer Mobilität in Deutschland


Vollständige Pressemitteilung vom 13. April 2021 [PDF, 410 KB]

Geschäftsstelle des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. nimmt als Mitglied des Beraterkreises Stellung zum Entwurf des 6. Armuts- und Reichtumsbericht.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 9. April 2021

Jobcenter: Durch dezentrale Präsenz mehr Nähe zu Bürgerinnen und Bürgern schaffen


Vollständige Pressemitteilung vom 9. April 2021 [PDF, 240 KB]

Die aktuellen Empfehlungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. schlagen konkret vor, wie Jobcenter ihre Arbeit sozialräumlich ausrichten können. Dies soll deren Erreichbarkeit verbessern und mehr Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern schaffen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 1. April 2021

Betreuungsrecht neu – Die Umsetzung kann beginnen


Der Bundesrat hat der Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts zugestimmt. Damit ist der Weg geebnet für ein modernes Betreuungswesen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 31. März 2021

Begleitung, Beratung, Offenheit – Familien bei der Adoption besser unterstützen


Vollständige Pressemitteilung vom 31. März 2021 [PDF, 250 KB]

Das Adoptionshilfe-Gesetz wird am 1. April 2021 in Kraft treten und zentrale Aspekte der Adoptionsvermittlung reformieren. Die aktuellen Empfehlungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. zeigen die daraus folgenden Umsetzungsschritte und Folgen für die Fachpraxis der Adoptionsvermittlungsstellen in Deutschland auf.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 30. März 2021

Wie weiter mit der Pflege?


Vollständige Pressemitteilung vom 30. März 2021 [PDF, 290 KB]

Auf einer gemeinsamen Veranstaltung des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Fachwelt die drängendsten Fragen der Pflege. Dabei wurde deutlich, dass eine Reform der Pflegeversicherung noch in der aktuellen Legislaturperiode dringend geboten ist.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 26. März 2021

Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit Detlef Scheele im Präsidium des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e. V. zur aktuellen Situation und künftigen Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in Zeiten von Corona


Themen waren unter anderem der Ausbildungsmarkt, der Fachkräftemangel und die SGB II-Reform. Insgesamt stimmte seine Einschätzung, dass man bislang in vielen Bereichen besser durch die Krise gekommen sei als erwartet, optimistisch. Es bleiben aber offene Baustellen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 3. März 2021

Elternschaft heute – Vielfalt, Herausforderungen, Chancen


Vollständige Pressemitteilung vom 3. März 2021 [PDF, 240 KB]

Neunter Familienbericht mit dem Schwerpunkt Elternschaft wird heute im Kabinett beraten. Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. wird den Familienbericht auf drei digitalen Veranstaltungen vorstellen und diskutieren.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 18. Februar 2021

"Digitale Lösungen" in der Pflege: eine kritische Bestandsaufnahme


Vollständige Pressemitteilung vom 18. Februar 2021 [PDF, 290 KB]

Digitalisierung in der Pflege wird meistens mit "Pflegerobotern" gleichgesetzt, die es so noch gar nicht gibt. Unsere neue Publikation zeigt den aktuellen Stand digitaler Lösungen in allen Bereichen der Pflege: von der Dokumentation und interprofessionellen Zusammenarbeit bis zu Assistenzsystemen und Beratungsangeboten.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 4. Februar 2021

Cäcilia-Schwarz-Förderpreis für Innovation in der Altenhilfe des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. 2021 ausgelobt


Vollständige Pressemitteilung vom 4. Februar 2021 [PDF, 280 KB]

Zum bereits siebten Mal lobt der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. seinen Cäcilia-Schwarz-Förderpreis für Innovation in der Altenhilfe aus.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 21. Januar 2021

Motto für den 82. Deutschen Fürsorgetags 2022 steht fest: "Der Sozialstaat sichert unsere Zukunft – sichern wir den Sozialstaat!"


Vollständige Pressemitteilung vom 21. Januar 2021 [PDF, 240 KB]

Mit dem Motto wollen wir die wichtige und stabilisierende Funktion unseres Sozialstaates für die Demokratie und unser Gemeinwesen in den Blick nehmen. Die aktuelle Covid19-Pandemie hat aufgezeigt, dass sich der Sozialstaat zwar vielerorts bewährt, aber nicht an allen Stellen krisenfest und stabil ist. Auch hat die Pandemie schon länger bekannte Baustellen schonungslos sichtbar gemacht", erläutert Michael Löher, Vorstand des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. "Wir nehmen in den letzten Jahren eine zunehmende Spannung innerhalb der Gesellschaft wahr. Etliche Probleme harren der Lösung."

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 14. Januar 2021

Ehemaliger Präsident des Deutschen Vereins wird Ehrenmitglied


Vollständige Pressemitteilung vom 14. Januar 2021 [PDF, 240 KB]

Nach sechs Jahren im Amt wurde Johannes Fuchs, Landrat a.D., im November 2020 als Präsident des Deutschen Vereins verabschiedet. Am 6. Januar 2021 hat ihn das Präsidium des Deutschen Vereins zum Ehrenmitglied ernannt.

mehr Informationen

nach oben