SAk 25 | Migration, Religiosität und Engagement – unauflösbare Spannungsfelder?

Kompaktes Wissen zu aktuellen Themen aus Sozialpolitik und sozialer Arbeit

Reihe Soziale Arbeit kontrovers

Die Schriftenreihe für Studierende, Fachkräfte und alle an sozialen Themen Interessierte. In loser Folge erscheinen kompakte Abhandlungen zu aktuellen Themen, die Sozialpolitik und Soziale Arbeit betreffen.

Unter jeweils provokanten Titeln erfolgt eine sachliche Erörterung unterschiedlicher Positionen. Vorurteile, populistische Gemeinplätze oder Halbwahrheiten werden aufgegriffen, auf ihre Bedeutung, Wahrheit und Relevanz untersucht, Hintergründe und Zusammenhänge dargestellt und in eine fachlich angemessene Richtung geführt.

Jeder Band kostet 7,50 €, für Mitglieder des Deutschen Vereins 6,50 €. Ab 20 Stück eines Bandes: 5,– €. Das Paket: Band 1–8 im Paket zum Sonderpreis von 50,– €.

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
SAk 25 | Migration, Religiosität und Engagement – unauflösbare Spannungsfelder?
Auflage: 2021
Seitenzahl: 64
ISBN: 978-3-7841- 3380-5
Autoren: Hacı-Halil Uslucan, Anna Wiebke Klie und Thomas Klie
Artikelnummer: SAk 25
€ 9,00
€ 7,50 (Preis für DV-Mitglieder)


Weitere Informationen

Das zivilgesellschaftliche Engagement von Migrantenselbstorganisationen (MSO) und seine Bedeutung für Integrationsprozesse sind inzwischen anerkannt. Allerdings stehen religiös, insbesondere muslimisch orientierte MSO im Verdacht, Engagement und damit Integration zu hemmen. In diesem Band wird die aktuelle Forschungslage zum Verhältnis von individueller und kollektiver Religiosität zur Engagementbereitschaft von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte ausgewertet. Abschließend werden Anforderungen an die Engagementförderung, gerade auch religiöser MSO, formuliert.


Inhaltsverzeichnis


1. Einleitung 

2.  Forschungslage und Forschungsperspektiven 
2.1 Einflussfaktoren für das Engagement von Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund 
2.2 Spannungsfelder, Ambivalenzen und die Multifunktionalität von Moscheevereinen 
2.3 Die Erfassung von Religiosität und der Zugehörigkeit zum Islam
2.4 Wechselbezüge von Religion und Engagementbeteiligung 
2.5 Widersprüchliche empirische Befunde 

3. Potenziale und Hemmnisse der Beteiligung muslimischer Zugewanderter und Geflüchteter 

4. Aktuelle Konfliktszenarien 
4.1 Türkische Geflüchtete und politische Einflussnahme der Türkei 
4.2 Werte von Geflüchteten als Hemmnis für Engagement? 

5. Implikationen für die Förderung von Engagement und gesellschaftlicher Teilhabe 
Literatur


Autoreninfo


Prof. Dr. Hacı-Halil Uslucan leitet die Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) in Essen.

Dr. Anna Wiebke Klie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dortmund.

Prof. Dr. Thomas Klie leitet das Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) in Freiburg und Berlin.

nach oben