2019

Impressionen von der Mitgliederversammlung am 19.06.2019

Rund 170 Mitglieder und Gäste kamen zur turnusmäßigen Mitgliederversammlung, die in diesem Jahr in der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund stattfand. Auf der Tagesordnung standen die Ergänzungswahlen zum Hauptausschuss, der Bericht aus der Arbeit und zur wirtschaftlichen Lage des Deutschen Vereins und die Verleihung des Cäcilia-Schwarz-Förderpreis für Innovation in der Altenhilfe des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. Mit dem Motto "Wohnen als soziale Frage – Sozialraum als Antwort?" wurde ein aktuell viel diskutiertes Thema aufgegriffen. Dabei wurde ein spannender Blick über die Bedeutung des Wohnens in der Zukunft geworfen, interessante Erfahrungen aus der Sozialraum- und Quartiersentwicklungspraxis erläutert und sich in der Podiumsdiskussion kontrovers über die politischen Notwendigkeiten auseinandergesetzt.


Die Fotos der Mitgliederversammlung sind von Holger Groß.

Wir bedanken uns für die Einladung der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund
Herzlich willkommen zur Mitgliederversammlung am 19. Juni 2019
v.l.n.r.: Johannes Fuchs, Präsident des DV, Tobias Dünow, Dienststellenleiter der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund und Michael Löher, Vorstand des DV
Tobias Dünow, Dienststellenleiter der Vertretung des Landes Niedersachsen, begrüßt die rund 170 Gäste
Begrüßung auf der Mitgliederversammlung 2019 durch den Präsidenten, Johannes Fuchs, Landrat a.D.
Michael Löher, Vorstand des DV, berichtet aus der aktuellen Arbeit und zur wirtschaftlichen Lage
Abstimmungskarte des Deutschen Vereins zur Teilnahme an den diesjährigen Ergänzungswahlen zum Hauptausschuss des Deutschen Vereins
Der Wahlgang ist eröffnet!
Regerer Austausch unter den Teilnehmenden in den Pausen
v.l.n.r. Dr. Konrad Deufel, Ehrenmitglied des DV, Michael Löher, Vorstand des DV und Bundestagsabgeordneter Matthias W. Birkwald im Gespräch
v.l.n.r.: Helene Böhm, Nora Schmidt, Geschäftsführerin und Johannes Fuchs, Präsident des DV
Prof. Dr. Jens Wurtzbacher, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin, gibt in seinem Impulsvortrag einen Ausblick in die Zukunft des Wohnens
Helene Böhm, Projektleiterin Soziale Quartiersentwicklung, GESOBAU AG und Christiane Grabe, Referentin für Integration, Koordination der Integrationsagenturen NRW, Diakonisches Werk Rheinland¬Westfalen-Lippe e.V., berichten aus der Praxis.
v.l.n.r.: Moderation: Prof. Dr. J. Wurtzbacher; Gäste: N. Tessmer, Oberbürgermeister, Stadt Coburg; Dr. M. Frehse, Abteilungsleiter Heimat, BMI; C. Huttenloher, Generalsekretär, Deutscher Verband f. Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung
v.l.n.r.: J. Fuchs, Präsident des Deutschen Vereins, Prof. Dr. Dr. U. Lehr, Mitglied des Kuratoriums/der Jury, Dr. C.-P. Jansen, Preisträger und Prof. Dr. M. von Schwanenflügel, Abteilungsleiter im BMFSFJ

Wohnen als soziale Frage – Sozialraum als Antwort

Programm der Mitgliederversammlung 2019

Bericht des Vorstands aus der Arbeit des Deutschen Vereins
Folgt in Kürze.

Ergänzungswahlen zum Hauptausschuss
Liste der Hauptausschussmitglieder

"Was bedeutet Wohnen in zwanzig Jahren?
Widersprüchliche Trends und Entwicklungen"
, Impulsvortrag Univ.-Prof. Dr. Susanne Frank, Technische Universität Dortmund (gehalten von Prof. Dr. Jens Wurtzbacher)
Folgt in Kürze.

Praxisbeispiele im moderierten Gespräch

  • Helene Böhm, Projektleiterin Soziale Quartiers entwicklung, GESOBAU AG, Berlin
  • Christiane Grabe, Referentin für Integration, Koordination der Integrationsagenturen NRW, Diakonisches Werk Rheinland­West falenLippe e.V.


Podiumsdiskussion

  • Dr. Michael Frehse, Leiter der Abteilung Heimat im Bundes ministerium des Innern, für Bau und Heimat
  • Christian Huttenloher, Generalsekretär des Deutschen Verbandes für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V.
  • Norbert Tessmer, Oberbürgermeister der Stadt Coburg


Moderation: Prof. Dr. Jens Wurtzbacher, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Verleihung des Cäcilia-Schwarz-Förderpreises für Innovation in der Altenhilfe
Dr. Carl-Philipp Jansen erhält für seine Arbeit: "Institutionelle Grenzen erweitern – der "Life-Space" von Bewohnern in der stationären Altenpflege und dessen Modifikation mittels eines Trainingsprogramms zur Steigerung der körperlichen Aktivität" den mit 10.000 € dotierten Cäcilia-Schwarz-Förderpreis für Innovation in der Altenhilfe des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Laudatio von Prof. Dr. Dr. Ursula Lehr, Bundesministerin a.D., Mitglied des Kuratoriums des Cäcilia-­Schwarz­-Förderpreises [PDF, 220 KB]

Preisträgerinnen und Preisträger des Cäcilia-Schwarz-Förderpreises für Innovation in der Altenhilfe

Preisübergabe durch
Johannes Fuchs, Präsident und Dr. Matthias von Schwanenflügel, Leiter der Abteilung Demografischer Wandel, Ältere Menschen, Wohlfahrtspflege im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend



Die Fotos der Mitgliederversammlung sind von Holger Groß.