140 Jahre Deutscher Verein

Seit 1880 ist der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. das Forum für die öffentlichen und privaten Träger der Wohlfahrtspflege, für Akteure aus Wissenschaft und Politik. Seine wechselvolle Geschichte ist eng verbunden mit Entstehung, Ausbau und Umbau des deutschen Wohlfahrtsstaates und veranschaulicht die unterschiedlichen historischen Lösungen für soziale Probleme – von der Armenpflege im Kaiserreich über das Weimarer Fürsorgewesen bis hin zum Sozialhilferecht der Bundesrepublik.

Mit einer historisch-kritischen Festschrift zum 125. Gründungsjubiläum hat der Deutsche Verein im Jahre 2005 Jahren erstmals umfassend seine Geschichte aufgearbeitet. Ihre Ergebnisse sind nun in eine Ausstellung eingegangen, die dauerhaft im Foyer der Berliner Geschäftsstelle zu sehen ist. Sie zeichnet das Wirken des Deutschen Vereins seit seiner Gründung nach und würdigt die Personen, die sich dabei engagierten. Festschrift im Buchshop des Deutschen Vereins.

Die Ausstellungstafeln:

1880: Gründung des Deutschen Vereins [PDF, 870 KB]

„Honoratiorenverein“ im ausgehenden 19. Jahrhundert [PDF, 1,2 MB]

Impulsgeber neuzeitlicher Armenpflege [PDF, 1,1 MB]

Wohlfahrtspolitische Großorganisation in der Weimarer Republik [PDF, 2,2 MB]

Gestalter des Weimarer Fürsorgerechts [PDF, 890 KB]

Der Deutsche Verein im Nationalsozialismus [PDF, 2,3 MB]

Aufarbeitung der NS-Geschichte [PDF, 2,1 MB]

Wiederaufbau nach 1945 [PDF, 730 KB]

Die „Ära Muthesius“ [PDF, 460 KB]

Im Gefüge des bundesdeutschen Sozialstaats [PDF, 360 KB]

Vermittler im deutsch-deutschen Vereinigungsprozess [PDF, 1,9 MB]

Neubeginn in Berlin [PDF, 1,8 MB]

Die komplette Ausstellung [PDF, 14,10 MB]. Gern können Sie sich diese auch in der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins anschauen. Außerdem bieten wir eine mobile Version zum Ausleihen an.

nach oben