Gute Vereinbarungen = Basis für erfolgreiche Zusammenarbeit - Aushandlung ambulanter Erziehungshilfen mit freien Trägern

Referentin: Dr. Monika Weber, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Landesjugendamt
Referentin: Beate Roetring, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Landesjugendamt


Die Entwicklungen im Bereich ambulanter Hilfen zeichnen sich durch eine hohe Dynamik aus, die Fragen aufwirft, wie dieser Bereich sinnvoll gesteuert werden kann. Im Dialog freier und öffentlicher Träger Leistung, Qualität und Entgelte ambulanter Erziehungshilfen miteinander auszuhandeln, bietet die Möglichkeit, Transparenz und Vergleichbarkeit herzustellen und den Kindern, Jugendlichen und Familien ein qualitativ gutes Leistungsangebot zu gewährleisten. Auch die Weiterentwicklung von Qualität fordert solche Aushandlungsprozesse heraus. Die Landesarbeitsgemeinschaft Öffentliche und Freie Wohlfahrtspflege sowie die beiden NRW-Landesjugendämter haben hierzu eine Empfehlung samt Mustervorlagen zur Leistungsbeschreibung, Entgeltkalkulation, Rahmenvereinbarung und Qualitätsentwicklung herausgegeben, die im Rahmen des Workshops vorgestellt werden.