"Arbeitsbedingungen im Wandel – strukturelle und inhaltliche Auswirkungen auf den ASD"

Referent: Prof. Dr. Udo Seelmeyer, Fachhochschule Bielefeld

Titel des Workshops: Arbeitsbedingungen im Wandel – strukturelle und inhaltliche Auswirkungen auf den ASD

Was bedeutet die digitale Transformation für den ASD? Ausgehend von Studien, die die Effekte von Digitalisierung auf die zukünftige Entwicklung verschiedener Berufsfelder untersucht haben, soll diskutiert werden, welche Veränderungen im ASD erwartbar sind. Welche Effekte hat die Digitalisierung auf die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten und die Arbeitsorganisation? Welche Tätigkeiten könnten durch Algorithmen ersetzt werden? Wo ergeben sich Risiken der Dequalifizierung von Beschäftigten und wo bzw. wie könnte Digitalisierung zur Unterstützung oder Aufwertung der Arbeit führen? Welche veränderten Qualifizierungsanforderungen ergeben sich damit?

Neben diesem Blick auf arbeitsplatzbezogene Effekte geht es auch um Einflüsse digitaler Technik als Arbeitsmittel auf professionelles Handeln: angefangen bei der Verwaltungssoftware zur Fallbearbeitung bis hin zu avancierten algorithmischen Systemen zur datenbasierten Prädiktion des Risikos von Kindeswohlgefährdung, wie sie in den USA bereits eingesetzt werden. Hier stellen sich viele Fragen: Wie können Assistenztechnologien, Big-Data-Analytics, Künstliche Intelligenz und andere technische Innovationen zukünftig sinnvoll in Beratung und sozialer Unterstützung und Betreuung genutzt werden? Wie kann die digitale Transformation (im/durch den ASD) sinnvoll gestaltet werden (Nutzung von Verwaltungssoftware, digitale Kommunikation mit Klient/innen oder mit Kooperationspartnern, Wirkungsanalysen mit Hilfe digitaler Technik)?

nach oben