2023

Voneinander lernen - Jugendämter auf dem Weg zur Umsetzung der inklusiven Lösung

  • Datum: 04.10.2023, 14:00 Uhr bis 05.10.2023, 13:00 Uhr
  • Zielgruppe: Fach- und Leitungskräfte der öffentlichen und freien Träger der Kinder- und
    Jugendhilfe sowie der Eingliederungshilfe, Expert/innen aus Wissenschaft, Politik und
    Verbänden, Landesjugendämtern, Länder- und Bundesministerien.

    Veranstaltungsgröße:

    Max. 60 Personen

  • Anmeldung bitte bis: 03.08.2023, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 2349/23
  • Ort: Holiday Inn Hotel Berlin City West | Rohrdamm 80

Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen (KJSG) wurden die Weichen für die Gesamtzuständigkeit der Kinder- und Jugendhilfe für alle Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen gestellt. Das zur Umsetzung dieser inklusiven Lösung notwendige Bundesgesetz soll in der laufenden Legislatur verabschiedet werden und zum 01.01.2028 in Kraft treten. Bereits mit der Verabschiedung des KJSG im Juni 2021 wurden jedoch u.a. gesetzliche Beratungsansprüche sowie der laut – Koalitionsvertrag unbefristete – Einsatz von Verfahrenslots/innen ab dem Jahr 2024 festgeschrieben. Somit müssen sich Träger der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe bereits jetzt auf den Weg machen und eruieren, wie sie die Anforderungen durch das KJSG umsetzen und was es konkret dafür vor Ort braucht. Bundesweit gibt es Jugendämter, die diesen Prozess bereits angestoßen und eine Expertise dazu ausgebildet haben. Darüber hinaus haben verschiedene Modellprojekte und Begleitstudien zur Umsetzung der SGB VIII-Reform sowie zum Einsatz der Verfahrenslots/innen ihre Arbeit aufgenommen und werden entscheidende Impulse für die Praxis liefern. In der Veranstaltung sollen Ergebnisse und Erfahrungen vorgestellt sowie Gelingensbedingungen und Stolpersteine aufgezeigt und diskutiert werden. Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen dabei neben den Verfahrenslots/innen auf der inklusiven Sozialplanung und der Umsetzung der notwendigen Verwaltungsstrukturreform.

Es gilt die Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin .


Leseempfehlungen:

Cover von "Aufsuchende sozialpädagogische Familienhilfen"

Cover Archiv Nr. 2/2021

Cover vom Fachlexikon der 9. Auflage


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 200,00 € | Nichtmitglieder: 250,00 €

Bitte 2x anmelden:


1. Anmelden beim Deutschen Verein
Hier geht's zur Onlineanmeldung

2. Anmelden bei der Tagungsstätte

Tagungsstättenanmeldung



Sachbearbeiter/in:

Bärbel Winter
Telefonische Sprechzeiten: Di. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 605
E-Mail: winter@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Arbeitsfeldleiterin Kindheit, Jugend, Familie, Soziale Berufe
Henriette Harms

Tel: +49 30 62980 216
Fax: +49 30 62980 251
E-Mail: harms@deutscher-verein.de

kurzvita-harms.pdf



nach oben