Fachveranstaltungen 2022

Wohnraumversorgung Geflüchteter | belegt

  • Datum: 03.11.2022, 10:00 Uhr bis 04.11.2022, 12:45 Uhr
  • Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte aus der Kommunalverwaltung oder von freien Trägern sowie anderen in der Unterstützung tätiger Organisationen und Initiativen, die mit der Entwicklung und Umsetzung allgemeiner Integrationskonzepte, spezieller Konzepte zur Wohnraumversorgung oder der Beratung Geflüchteter befasst sind.
  • Anmeldung bitte bis: 23.09.2022, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 3366/22
  • Ort: Digitale Fachveranstaltung

Inhalt


Die Versorgung mit eigenem Wohnraum ist zentral für die Integration Geflüchteter. Deshalb ist der Übergang von Sammelunterkünften in Wohnungen ein wichtiger Schritt. Das gilt insbesondere nach der Anerkennung und dem daraus folgenden Rechtskreiswechsel vom Asylbewerberleistungsgesetz ins Sozialgesetzbuch II oder Sozialgesetzbuch XII, kann aber auch für Asylbewerberinnen und -bewerber sowie Personenmit einer Duldung relevant sein.
Praktisch begegnet der Übergang aber Hürden. Viele Schutzberechtigte finden keine Wohnung und bleiben in Gemeinschaftsunterkünften, Pensionen oder anderen Wohnformen. Neben teils angespannten Wohnungsmärkten mit hohem Wettbewerb erschweren fluchtspezifische Faktoren und die soziale Situation der Betroffenen das Anmieten einer eigenen Wohnung.
Auf der Fachtagung sollen Herausforderungen und Lösungen für einen besseren Übergang in eigenen Wohnraum ebenso wie die anschließende Sicherung des Wohnraums aufgezeigt werden. Dabei werden empirische Befunde, rechtliche Fragen sowie Beispiele guter Praxis vorgestellt. Daneben wird auch die Unterbringung von Geflüchteten aus der Ukraine bei Privatpersonen aufgegriffen.

Ablauf


Die Veranstaltung findet in 8 Blöcken an insgesamt 2 Tagen statt:

Tag 1, 03.11.2022
1. Block: 10.00 - 10.15 Uhr: Begrüßung und Einführung
2. Block: 10.15 - 11.00 Uhr: Rechtliche Rahmenbedingungen der Wohnsitznahme Geflüchteter
3. Block: 11.00 - 11.45 Uhr: Die Wohnhistorie Geflüchteter in Deutschland
(Pause)
4. Block: 12.00 - 12.45 Uhr: Wohnraumakquise durch Kooperation – Das Karlsruher Modell

Tag 2, 04.11.2022
5. Block: 10.00 - 10.45 Uhr: Zukunft Wohnen – Mehr Wohnraum für Geflüchtete in Bremen
6. Block: 10.45 -11.30 Uhr: Flucht aus der Ukraine: Unterbringung in privatem Wohnraum
(Pause)
7. Block: 11.45 - 12.30 Uhr: Die Fachstelle Wohnraumsicherung Münster – Anerkannte Geflüchtete in der Wohnungslosenhilfe
8. Block: 12.30 - 12.45 Uhr: Zusammenfassung und Ausblick

Ziele


- Die Veranstaltung soll Verständnis für die tatsächlichen und rechtlichen Herausforderungen schaffen, die sich beim Übergang von Sammelunterkünften in eine eigene Wohnung, aber auch bei der Unterbringung bei Privatpersonen stellen.
- Die Veranstaltung soll anhand von übertragbaren Praxisbeispielen Anregungen geben, wie den aufgezeigten Herausforderungen praktisch begegnet werden kann.

Wie nehme ich teil?

  • Zur Durchführung von Online-Veranstaltungen verwenden wir Webex. Sie brauchen lediglich auf den Link in Ihrer Einladung zu klicken. Damit können Sie Webex auf Ihrem Desktop und/oder auf Ihren Mobilgeräten (Smartphone, Tablet) sowohl temporär als auch fest installieren.
    Bestehen unter Umständen keine optimalen Netzwerkbedingungen können Sie die Verbindung über die Telefonnummern des betreffenden Meetings herstellen.
  • Weitere Informationen zur Teilnahme entnehmen Sie der Anleitung zur Nutzung von Webex (PDF) .


Referentinnen und Referenten


- Dr. Tillmann Löhr, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.
- Dr. Barbara Weiser, Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V.
- Dr. Kerstin Tanis, Forschungszentrum Migration, Integration und Asyl des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge
- Steffen Schäfer, Stadt Karlsruhe, Fachstelle für Wohnungssicherung
- Andrea Nolte-Buschmann / N.N., AWO Bremen, Zukunft Wohnen – Mehr Wohnraum für Geflüchtete in Bremen
- Catalin Hartwig / N.N., Deutscher Caritasverband e.V.
- Florian Stritzke / Svenja Haidar, Stadt Münster, Sozialamt, Fachstelle Wohnraumsicherung


Dokumente:

Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 170 KB]


Leseempfehlungen:

Kommunale Integrationspolitik: Strukturen, Akteure, Praxiserfahrungen

Cover vom Fachlexikon der 9. Auflage

Cover von Integration geflüchteter Menschen in Arbeit und Bildung


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 60 € | Nichtmitglieder: 75 €


Sachbearbeiter/in:

John Richter
Telefonische Sprechzeiten: Mo. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 606
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: j.richter@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

stellv. Arbeitsfeldleiter/Wissenschaftlicher Referent
Dr. Tillmann Löhr
Migration und Integration Integration, insbesondere Ausbildung- und Erwerbsintegration von Zugewanderten und Menschen mit Migrationshintergrund; Schutz von Zugewanderten und Diskriminierungsschutz; Einwanderungsrecht; Asylbewerberleistungsgesetz

Tel: +49 30 62980 325
Fax: +49 30 62980 250
E-Mail: loehr@deutscher-verein.de



nach oben