Fachveranstaltungen 2022

Migrantenorganisationen und muslimische Organisationen als Akteure der Wohlfahrtspflege

  • Datum: 31.01.2022, 13:30 Uhr bis 01.02.2022, 18:00 Uhr
  • Zielgruppe: Fach- und Leitungskräfte aus Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen, Verbänden der freien Wohlfahrtspflege, muslimischen Organisationen und Migrantenorganisationen.

    Veranstaltungsgröße: Max. 100 Personen
  • Anmeldung bitte bis: 17.01.2022, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 3361/22
  • Ort: Digitale Fachveranstaltung

Inhalt


Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen muslimischen Glaubens sollen gleichberechtigt an Angeboten der Wohlfahrtspflege teilhaben können. Daher arbeiten Verwaltungen und Wohlfahrtsverbände seit Langem an innerorganisatorischen Prozessen der interkulturellen Öffnung.
Doch ist interkulturelle Öffnung noch nicht überall umfassend umgesetzt. Zugleich gibt es aus migrantischer und aus muslimischer Perspektive Bedarfe an religions- und kulturspezifischen Angeboten und Trägern. Vor diesem Hintergrund haben Migrantenorganisationen und muslimische Organisationen eine wichtige Rolle als Träger von Wohlfahrtsleistungen eingenommen. Doch stellen sich dabei verschiedene Herausforderungen: Qualifizierung und Professionalisierung bislang ehrenamtlicher Arbeit, Finanzierung und Förderung, Information und Beratung, Repräsentanz in Gremien, Mitsprache und -gestaltung, Zusammenarbeit mit Verwaltungen und etablierten Verbänden sowie Umgang mit wechselseitigen Vorbehalten.
Die digitale Fachveranstaltung soll einen Überblick über Herausforderungen und Lösungen geben, mit denen eine bessere Beteiligung von Migrantenorganisationen und muslimischen Organisationen an der Erbringung und Gestaltung von Angeboten der Wohlfahrtspflege erreicht werden kann.

Ablauf


Die Veranstaltung findet in 9 Blöcken an insgesamt 2 Tagen statt:

Tag 1
1. Block: 13.30 bis 14.00 Uhr: Begrüßung durch den Veranstalter und Grußwort durch das Referat 313, Freie Wohlfahrtspflege und soziale Arbeit, Bundesministerium für Familie, Senioren, Familie und Jugend
2. Block: 14.00 bis 14.45 Uhr: Empowermentprojekt zur Wohlfahrtspflege: Erfahrungen aus der Projektarbeit
3. Block: 15.00 bis 15.45 Uhr: Stärkung muslimischer und alevitischer Sozialarbeit vor Ort: Erfahrungen aus der Projektarbeit
4. Block: 15.45 bis 16.30 Uhr: Wohlfahrtspflegerische Leistungen von säkularen Migrantenorganisationen in Deutschland
5. Block: 16.45 bis 17.30 Uhr: Gemeinsame Diskussion mit den Referentinnen und Referenten des ersten Tages – Unterschiede und Gemeinsamkeiten: Vor welchen Herausforderungen stehen muslimische Organisationen und nicht-religiöse Migrantenorganisationen?

Tag 2
6. Block: 13.30 bis 14.30 Uhr: Strukturen öffnen: (1) Perspektive eines Verbands der Wohlfahrtspflege: Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen im Paritätischen Wohlfahrtsverband, (2) Perspektive einer Kommune: Migrantenorganisationen als Partner der Kinder- und Jugendhilfe
7. Block: 14.30 bis 15.30 Uhr: Kompetenzen aufbauen: Beratung, Qualifizierung und Vernetzung: (1) Perspektive muslimischer Verbände: Das islamische Kompetenzzentrum für Wohlfahrtswesen (IKW), (2) Perspektive einer Migrantenorganisation
8. Block: 15.45 bis 16.45 Uhr: Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Migrantenorganisationen: (1) Perspektive einer Verwaltung: Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen in Berlin, (2) Perspektive einer Migrantenorganisation: Erfahrungen aus dem Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA)
9. Block: 17.00 bis 17.45 Uhr: Religiöse Migrantengemeinden und ihre Dienstleistungen im Feld der Altenhilfe

Lernziele der Veranstaltung


Die Veranstaltung soll zum einen Überblick über wohlfahrtspflegerische Leistungen sowohl von Migrantenorganisationen als auch von muslimischen Organisationen geben. Dafür werden praktische Erfahrungen aus Projekten ebenso wie aus der Wissenschaft diskutiert.
Sie soll zum anderen Herausforderungen und Lösungsansätze identifizieren, mit denen eine bessere Beteiligung von Migrantenorganisationen und muslimischen Organisationen an der Erbringung und Gestaltung von Angeboten der Wohlfahrtspflege erreicht werden kann.

Wie nehme ich teil?

  • Zur Durchführung von Online-Veranstaltungen verwenden wir Webex. Sie brauchen lediglich auf den Link in Ihrem Zusageschreiben zu klicken. Damit können Sie Webex auf Ihrem Desktop und/oder auf Ihren Mobilgeräten (Smartphone, Tablet) sowohl temporär als auch fest installieren.
    Bestehen unter Umständen keine optimalen Netzwerkbedingungen können Sie die Verbindung über die Telefonnummern des betreffenden Meetings herstellen.

  • Weitere Informationen zur Teilnahme entnehmen Sie der Anleitung zur Nutzung von Webex (PDF) .


Referentinnen und Referenten


  • Dr. Tillmann Löhr, Wissenschaftlicher Referent, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge
  • Norbert Feith, Referat 313, Freie Wohlfahrtspflege und soziale Arbeit, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Anke Strube, Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.
  • Adeel Shad, An-Nusrat e.V. – Islamischer Wohlfahrtsverband / Ahmadiyya Muslim Jamaat
  • Ismail Erik Gunia, Der Paritätische Nordrhein-Westfalen
  • Prof. Dr. Dirk Halm, Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung
  • Harald Löhlein, Der Paritätische Gesamtverband
  • Petra Schmid, Jugendamt der Stadt Essen
  • Eliza Aleksandrova, Islamisches Kompetenzzentrum für Wohlfahrtswesen e.V.
  • N.N., Migrantenorganisation
  • Dr. Birgit zur Nieden, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Berlin, Referat Partizipation in der Migrationsgesellschaft
  • Mamad Mohamad, Landesnetzwerk der Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt
  • Prof. Dr. Marc Breuer, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen


Dokumente:

Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 100 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 87 € | Nichtmitglieder: 109 €

Hier geht's zur Onlineanmeldung



Sachbearbeiter/in:

John Richter
Telefonische Sprechzeiten: Mo. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 606
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: j.richter@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

stellv. Arbeitsfeldleiter/Wissenschaftlicher Referent
Dr. Tillmann Löhr
Migration und Integration Integration, insbesondere Ausbildung- und Erwerbsintegration von Zugewanderten und Menschen mit Migrationshintergrund; Schutz von Zugewanderten und Diskriminierungsschutz; Einwanderungsrecht; Asylbewerberleistungsgesetz

Tel: +49 30 62980 325
Fax: +49 30 62980 250
E-Mail: loehr@deutscher-verein.de



nach oben