Fachveranstaltungen 2022

Aktuelle fachliche, fachpolitische und rechtliche Entwicklungen in der Sozialhilfe | belegt

  • Datum: 30.11.2022, 14:00 Uhr bis 02.12.2022, 13:00 Uhr
  • Zielgruppe: Amts- und Fachbereichsleitungen von Sozialämtern
  • Anmeldung bitte bis: 30.09.2022, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 3414/22
  • Ort: pentahotel Berlin-Köpenick | Grünauer Straße 1

Inhalt


Die Fachtagung wird wiederkehrend angeboten, jeweils zum Ende des Jahres zu wechselnden Schwerpunkten.
Erörtert werden Fragestellungen und Themen zur Umsetzung existenzsichernder und angrenzender Sozialleistungen auf der kommunalen Ebene auf, die für Amts- und Fachbereichsleitungen sowie Leitungskräfte von und in Sozialämtern und angrenzenden Fachbereichen von besonderem Interesse sind.
Schwerpunkte dieser Tagung in 2022 bilden die Vorhaben der Bundesregierung in der Sozialhilfe und angrenzenden Leistungsgesetzen in dieser Legislatur, Arbeiten des Deutschen Vereins zur Sozialhilfe/ Schnittstellen, Gestaltungsaufgaben zur Zukunft des Sozialamtes, die Sicherung offener Altenhilfe, Problemlagen in der Umsetzung der Leistungen für Unterkunft und Heizung in der Sozialhilfe sowie die aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung zum Sozialhilferecht und angrenzenden Rechtsgebieten.
Die Fachtagung bildet ein bundesweites Forum des Erfahrungsaustausches und der fachpolitischen Diskussion.


Zur Vorbereitung werden die Teilnehmenden gebeten,
•Themen und Fragestellungen, die Sie in einem offenen kollegialen Austausch erörtern möchten (zweiter Veranstaltungstag, 01.12. nachmittags),
•Themenvorschläge und Fragestellungen an Frau Krauß zur höchstrichterlichen Rechtsprechung (Fragerunde am dritten Veranstaltungstag, 02.12. vormittags)
•sowie weitere Themen, die für Sie für die Fachtagung und Austausch von Interesse sind
bis zum 17.11.2022 per E-Mail einzusenden an krampe@deutscher-verein.de .


Es gilt die Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin .


Referentinnen und Referenten


Wolfgang Rombach - Leiter der Unterabteilung V b Sozialhilfe und Eingliederungshilfe im
Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Boris Berner - Landkreis Offenbach, Vorstand Pro Arbeit-Kreis Offenbach-(AöR)
Bianca Lührmann - Landkreis Offenbach, Pro Arbeit-Kreis Offenbach-(AöR), Abte-lungsleitung der Grundsicherung und Digitalisierungsbeauftrage
Konstanze Rothe - Universität Kassel
Prof. Dr. Thomas Klie - AGP Sozialforschung & Zentrum für zivilgesellschaftliche
Entwicklung (zze) an der Evangelischen Hochschule Freiburg
Hans Müller - Stadt Dusiburg, Amt für Soziales und Wohnen, Senioren- Behinderten- und Pflegeangelegenheiten, Bürgerhäuser
Dr. Renate Reiter - FernUniversität in Hagen, Politikwissenschaft III: Politikfeldanalyse und Umweltpolitik
Andreas Krämer - Stadt Ulm, Leiter der Abteilung Soziales, Fachbereich Bildung und Soziales,
Sandra Eichenhofer - Stadt Ulm, Altenhilfeplanerin, Fachbereich Bildung und Soziales,
Dr. Rolf Jordan - Wissenschaftlicher Referent, Arbeitsfeld III des Deutschen Vereins
Thorsten Gester - Landkreis Darmstadt-Dieburg, Fachgebietsleiter Hilfen außerhalb von Einrichtungen, Controlling, Finanzen, EDV, Fachbereich Soziales, Pflege und Senioren
Karen Krauß - Vorsitzende Richterin am Bundessozialgericht 8. Senat


Dokumente:

Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 140 KB]
Empfehlungen zur Schnittstelle zwischen Eingliederungshilfe und Pflege mit dem Fokus auf Leistungen im häuslichen Bereich [PDF, 490 KB]
Empfehlungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. zur Rechtsvereinfachung und Weiterentwicklung des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII) – Sozialhilfe [PDF, 420 KB]


Leseempfehlungen:

Cover vom Fachlexikon der 9. Auflage

Cover Archiv Nr. 4/20218

Cover Wie lässt sich Wohnungslosigkeit verhindern?


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 285 € | Nichtmitglieder: 356 €

Tagungsstättenkosten (incl. Unterkunft/ Verpflegung/ Raum- und Technikkosten und gesetzl. Ust.):
Mitglieder: 328 € | Nichtmitglieder: 328 €

* Sie haben die Auswahl zwischen drei Pauschalen der Tagungsstätte. Die Höhe der anderen Pauschalen entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular. Die Buchung mindestens einer Tagungspauschale, die damit für jeden Tag der Veranstaltung festgelegt ist und nicht geändert werden kann, ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Veranstaltung. Wir bitten Sie, sich rechtzeitig anzumelden, um sich die Übernachtung zu sichern.


Sachbearbeiter/in:

John Richter
Telefonische Sprechzeiten: Mo. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 606
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: j.richter@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Arbeitsfeldleiter
Andreas Krampe
Sozialpolitische Grundsatzfragen; Sozialer Arbeitsmarkt

Tel: +49 30 62980 302
Fax: +49 30 62980 250
E-Mail: krampe@deutscher-verein.de

Kurzvita Andreas Krampe



nach oben