Fachveranstaltungen 2021

Teilhabe bei Pflegebedürftigkeit und besonderen Bedarfssituationen | belegt

Diese digitale Fachveranstaltung ist komplett ausgebucht. Auch Anmeldungen zur Warteliste sind nicht mehr möglich.

  • Datum: 17.03.2021, 10:00 Uhr bis 18.03.2021, 12:00 Uhr
  • Zielgruppe: Bundesregierung, Bundesländer und Kommunen, Einrichtungsträger und Leistungsanbieter, Fachverbände und Pflegewissenschaft, Pflegekassen, Pflegestützpunkte, Seniorenbüros, kommunale Beratungsstellen, Runde Tische, Pflegekonferenzen, Pflegenetzwerke, Organisationen und Interessenvertretungen älterer und pflegebedürftiger Menschen und Menschen mit Behinderung

    Webinargröße:

    150

  • Anmeldung bitte bis: 15.02.2021, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 4230/21
  • Ort: Digitale Fachveranstaltung

Soziale Teilhabe auch bei Pflegebedürftigkeit aufrecht zu erhalten, zu unterstützen und zu fördern ist voraussetzungsreich und anspruchsvoll. Dies gilt umso mehr bei denjenigen, die über geringe Ressourcen verfügen oder deren Teilhabe auch schon vor dem Eintritt von Pflegebedürftigkeit eingeschränkt war. Bei sozial benachteiligten Menschen kumulieren Risiken sozialer Exklusion, häufig einhergehend mit Einsamkeit und dem Rückzug aus dem sozialen Leben insbesondere bei alleinwohnenden mobilitätsbeeinträchtigten Personen. Einsamkeit und Isolation ziehen wiederum zusätzliche Risiken für Gesundheit und Lebensqualität nach sich.
Bestehende Beratungs- und Unterstützungsangebote erreichen diese auch in sich sehr heterogene Gruppe der Pflegebedürftigen oft nur schwer. Selbst der Zugang zur pflegerischen Grundversorgung im ambulanten Bereich ist auf Grund fehlender Informationen oder Scham eingeschränkt und Leistungen der Pflegeversicherung oder sozialräumliche Angebote werden nicht oder nur eingeschränkt in Anspruch genommen. In der digitalen Fachveranstaltung werden spezifische Bedürfnisse von und mögliche Zugänge zu bestimmten Zielgruppen dargestellt und diskutiert.

Leistungen/Ablauf


Die Veranstaltung findet in 2 Blöcken an insgesamt 2 Tagen statt:

  • 1. Block: 17.03.2021, 10.00 bis 12.00 Uhr, (Pflege und Teilhabe von Menschen mit lebensbegleitender Behinderung; Teilhabe sichern bei pflegebedürftigen Menschen mit Migrationshintergrund)
  • 2. Block: 18.03.2021, 10.00 bis 12.00 Uhr, (Zugang zu pflegerischer Versorgung für wohnungslose Menschen; LSBTI*-sensible Pflege)


Wie nehme ich teil?

  • Zur Durchführung von Online-Veranstaltungen verwenden wir Webex. Sie brauchen lediglich auf den Link in Ihrer Einladung zu klicken. Damit können Sie Webex auf Ihrem Desktop und/oder auf Ihren Mobilgeräten (Smartphone, Tablet) sowohl temporär als auch fest installieren.
    Bestehen unter Umständen keine optimalen Netzwerkbedingungen können Sie die Verbindung über die Telefonnummern des betreffenden Meetings herstellen.
  • Weitere Informationen zur Teilnahme entnehmen Sie der Anleitung zur Nutzung von Webex (PDF) .


Unsere Referenten


Lothar Andrée, ArbeiterwohlfahrtBundesverband e.V., Berlin
Christian Benning, Wohnen60plus, Münster
Prof. Dr. Theo Klauß, Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., Berlin
Prof. Dr. Michael May, Hochschule RheinMain, Wiesbaden
Bernhard Mülbrecht, Förderverein für Wohnhilfen e.V., Münster


Lernziele der Veranstaltung

  • Information zu Möglichkeiten des Zugangs zu den Betroffenen
  • Information zu Möglichkeiten der Unterstützung und Stabilisierung prekärer Pflegesettings
  • Information zur Ermöglichung von Teilhabe sozial benachteiligter Menschen mit Pflegebedarf


Dokumente:

Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 290 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 42,00 € | Nichtmitglieder: 53,00 €


Sachbearbeiter/in:

Petra Prums
Telefonische Sprechzeiten: Mo. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 419
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: prums@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Wissenschaftliche Referentin
Dr. Anna Sarah Richter
Pflegeversicherung, pflegerische Versorgung und Altenhilfe

Tel: +49 30 62980 133
Fax: +49 30 62980 350
E-Mail: richter@deutscher-verein.de



nach oben