Fachveranstaltungen 2021

Fortbildung für Mitarbeitende in Betriebserlaubnis erteilenden Behörden in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter | neuer Termin

  • Datum: 21.06.2021, 14:00 Uhr bis 24.06.2021, 13:00 Uhr
  • Zielgruppe: Mitarbeitende in den Ministerien und Landesjugendämtern, die die Aufgaben der Betriebserlaubnis erteilenden Behörde im Bereich Hilfe zur Erziehung neu übernommen haben.
  • Anmeldung bitte bis: 15.04.2021, 18:00 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 2207/1/21
  • Ort: Wyndham Hannover Atrium | Karl-Wiechert-Allee 68

Zeitplan
2 Module à 4 Seminartage

Modul 1
21.06.2021 – 24.06.2021

Modul 2
04.10.2021 - 07.10.2021

Die Seminare beginnen am ersten Tag um 14.00 Uhr und enden am letzten Tag um 13.00 Uhr.

Inhalt
Die Arbeit in den Betriebserlaubnis erteilenden Behörden der Landesjugendämter und Ministerien ist eine besondere – vielfältig, verantwortungsvoll und mit besonderen Herausforderungen verbunden. Die Beurteilung von Konzeptionen, die Beratung von Trägern, aufsichtliches Tätigwerden und damit verbundene Prüfungen setzen breites Wissen und einen bedachten Umgang mit anderen Akteuren und mit Konfliktsituationen voraus. Um dem inhärenten Spannungsfeld zwischen Aufsicht und Beratung gerecht zu werden, sind Selbstreflexion und Rollenklarheiten erforderlich.
Der Deutsche Verein bietet in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter eine Fortbildung für neue Mitarbeitende in diesem Arbeitsfeld an, um ihnen für ihre anspruchsvolle Tätigkeit eine gute Grundlage mit auf den Weg zu geben.
Die Fortbildung besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Modulen. Zwischen den Modulen findet eine eintägige kollegiale Beratungseinheit in selbstorganisierten Gruppen statt.

Ziele
Die Teilnehmenden
-kennen die die entsprechenden gesetzlichen Grundlagen,
-kennen die fachlichen Empfehlungen der BAG LJÄ,
-kennen die Voraussetzungen für die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Prüfungen,
-können zwischen der Rolle des Beraters/der Beraterin und der Aufsichtsrolle differenzieren,
-können Verhandlungstechniken anwenden.

Modul 1:
-Das Betriebserlaubnisverfahren: Rechtliche Instrumentarien des SGB VIII mit besonderem Blick auf Konzeption, Fachkräfte sowie Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit des Trägers
-Beratung: Aufgabe in verschiedenen Settings in Hinblick auf die Einrichtungen, Fortschreibung der Konzeption, Fortbildung der Mitarbeitenden, Personalmanagement, Krisenmanagement sowie Kernauftrag und Grenzen der Beratung
-Rolle und Selbstverständnis der Heimaufsicht, Selbstreflexion.

Zwischenzeitlich
Treffen kollegialer Beratungsgruppen

Modul 2:
-Örtliche Prüfung: Rechtliche Instrumentarien des SGB VIII, Vorbereitung, Ausgestaltung, Dokumentation und Mängelbeseitigung
-Rechtliche Grundlagen von Meldepflichten und Tätigkeitsuntersagung
-Zusammenarbeit mit freien Trägern bei Vorkommnissen und Beschwerden
-Verhandlungstechniken und Konfliktlösungsstrategien
-Kooperation mit den örtlichen Jugendämtern und Spitzenverbänden.

Kursleitung:
Klaus Titz
Titz&Partner GbR
Gehägestr. 20N
30655 Hannover
Tel. 0172 54 22 304



Die Kosten beinhalten beide Module.


Dokumente:

Veranstaltungsprogramm im PDF-Format, 1. Modul [PDF, 170 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 638,00 € | Nichtmitglieder: 797,50 €

Tagungsstättenkosten (incl. Unterkunft/ Verpflegung/ Raum- und Technikkosten und gesetzl. Ust.):
Mitglieder: 846,00 € | Nichtmitglieder: 846,00 €

* Sie haben die Auswahl zwischen drei Pauschalen der Tagungsstätte. Die Höhe der anderen Pauschalen entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular. Die Buchung mindestens einer Tagungspauschale, die damit für jeden Tag der Veranstaltung festgelegt ist und nicht geändert werden kann, ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Veranstaltung. Wir bitten Sie, sich rechtzeitig anzumelden, um sich die Übernachtung zu sichern.


Sachbearbeiter/in:

Petra Prums
Telefonische Sprechzeiten: Mo. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 419
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: prums@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Wissenschaftliche Referentin
Sabine Gallep
Grundsatzfragen der Kinder- und Jugendhilfe, Hilfen zur Erziehung, Sozialraumorientierung

Tel: +49 30 62980 212
Fax: +49 30 62980 251
E-Mail: gallep@deutscher-verein.de

kurzvita-gallep.pdf



nach oben