Fachveranstaltungen 2021

Fachliche und sozialpolitische Entwicklungen in der Schuldnerberatung – Forum Schuldnerberatung 2021: Der Mensch hinter den Schulden

  • Datum: 11.11.2021, 09:00 Uhr bis 12.11.2021, 12:00 Uhr
  • Zielgruppe: Fach- und Leitungskräfte der sozialen Schuldnerberatung von Kommunen und freien Trägern, aus Kommunen, Jobcentern und Anerkennungsbehörden der Länder
  • Anmeldung bitte bis: 11.10.2021, 18:00 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 3323/21
  • Ort: Digitale Fachveranstaltung

INHALT


Das digitale Forum Schuldnerberatung ist Teil einer Reihe jährlich stattfindender Fachveranstaltungen, die der Deutsche Verein in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) anbietet. Im Mittelpunkt der Fachveranstaltung stehen aktuelle Themen, fachliche und sozialpolitische Entwicklungen und Herausforderungen, die sich aus der praktischen Arbeit der Schuldnerberatung ergeben.

Die Tagung steht unter dem Motto „Der Mensch hinter den Schulden“: Die Corona-Pandemie hat für vielen Menschen zu Einkommensverlusten geführt. Die Risiken für finanzielle Notlagen, Ver- und Überschuldung haben sich erhöht, treten aber erst mit Verzögerungen zu Tage, weil viele Menschen in Schuldensituationen erst andere finanziellen Mittel nutzen, bevor sie eine Schuldnerberatungsstelle aufsuchen. Besonders besorgniserregend ist: Der Anteil der Ver- und Überschuldeten mit Einkommen unterhalb der Armutsschwelle hat zugenommen. Überschuldung kann schon bei geringeren Kreditbeträgen eintreten und ist schwerer auszugleichen. Biografische Herausforderungen werden schwieriger zu bewältigen und können leichter negative Folgen auslösen. Gleichzeitig gerät die Schuldnerberatung aufgrund der Belastung an ihre Grenzen.

Es stellt sich die Frage, wie die Schuldnerberatung mit diesen Belastungen umgeht. Auf der Fachtagung werden Befunde hierzu vorgestellt und erörtert und fachliche und sozialpolitische Schlussfolgerungen gezogen.

ABLAUF


Die Veranstaltung findet in voraussichtlich fünf Themenblöcken an zwei Tagen statt. Leitend sind die hier aufgeführten Fragestellungen unter dem Motto „Der Mensch hinter den Schulden“. Änderungen im Ablauf sind im Verlaufe der weiteren Vorbereitungen möglich:

11. 11.2021, 09.00 bis 09.10 Uhr
Eröffnung und Einführung in die Tagung
11. 11.2021, 09.10 bis 10.10 Uhr
Sozialpolitik in der Corona-Krise. Wie hat der Sozialstaat in der Corona-Krise reagiert? Welche Schlussfolgerung ziehen wir hieraus für die Gestaltung sozialer Dienste und sozialer Leistungen?
Dr. Florian Blank, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung
11. 11.2021, 10.10 bis 11.15 Uhr
Wie erleben und bewältigen Menschen in prekären und in Armutslagen ihre Lebenssituation? Welche sozialpolitischen Schlussfolgerungen sind hieraus zu ziehen? Ergebnisse aus der Begleitforschung zum 6. Armuts- und Reichtumsbericht?
Prof. Dr. Antonio Brettschneider, Technische Hochschule Köln
11. 11.2021, 11.15 bis 12.00 Uhr
Wie ist die Situation überschuldeter Haushalte in Deutschland heute? Ergebnisse aus der aktuellen Überschuldungsforschung
Dr. Sally Peters, institut für finanzdienstleistungen e.V.

12. 11.2021, 09.00 bis 09.45 Uhr
Wege zu einer verlässlichen Finanzierung der Schuldnerberatung – unter besonderer Berücksichtigung der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie sowie aktueller Forschungsergebnisse
Prof. Dr. Andreas Rein, Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft, Ludwigshafen und Caro Berndt, Schuldner- und Insolvenzberaterin, Ludwigshafen am Rhein
12. 11.2021, 10.00 bis 10.45 Uhr
Wie kann Schuldnerberatung mit den Herausforderungen in und nach der Corona-Pandemie umgehen? - Befunde aus dem Forschungsprojekt „Wie sind soziale Dienstleister, ihre Mitarbeitenden und Nutzer/innen von der Corona-Pandemie betroffen und wie wirken die sozialpolitischen Unterstützungsleistungen?“
Dr. Renate Reiter, ZEP - Zentrum für Evaluation und Politikberatung
12. 11.2021, 11.00 bis 11.45 Uhr
Schuldnerberatung -Quo Vadis? – Perspektiven der Schuldnerberatung in der neuen Legislatur
Michael Weinhold, ISKA Nürnberg und stellvertr. Sprecher der agsbv
12. 11.2021, 11.45 bis 12.00 Uhr
Fazit und Ausblick

LERNZIELE


Die Teilnehmenden der Fachtagung vertiefen ihre Kenntnisse über die Anforderungen an die soziale Schuldnerberatung aus der Sicht von Ratsuchenden sowie im Zusammenhang der Corona-Pandemie und aktueller fachlicher und sozialpolitischer Entwicklungen. Hieraus können sie Schlussfolgerungen ziehen für die fachliche Weiterentwicklung der sozialen Schuldnerberatung.

Wie nehme ich teil?

  • Zur Durchführung von Online-Veranstaltungen verwenden wir Webex. Sie brauchen lediglich auf den Link in Ihrem Zusageschreiben zu klicken. Damit können Sie Webex auf Ihrem Desktop und/oder auf Ihren Mobilgeräten (Smartphone, Tablet) sowohl temporär als auch fest installieren.
    Bestehen unter Umständen keine optimalen Netzwerkbedingungen können Sie die Verbindung über die Telefonnummern des betreffenden Meetings herstellen.

  • Weitere Informationen zur Teilnahme entnehmen Sie der Anleitung zur Nutzung von Webex (PDF) .


Dokumente:

Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 100 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 23,00 € | Nichtmitglieder: 29,00 €


Anmeldung:

Hier geht's zur Onlineanmeldung




Sachbearbeiter/in:

Bärbel Winter
Telefonische Sprechzeiten: Di. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 605
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: winter@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Wissenschaftlicher Referent
Dr. Rolf Jordan
Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten; Schuldnerberatung; Wohnungsnotfallhilfe; Straffälligenhilfe; Armuts- und Reichtumsberichterstattung

Tel: +49 30 62980 301
Fax: +49 30 62980 250
E-Mail: jordan@deutscher-verein.de



nach oben