Fachveranstaltungen 2021

Aktuelle Herausforderungen im Jobcenter – Qualifizierte Beratung im SGB II – Präsenz und Aktivitäten von Jobcentern in Sozialräumen | belegt

  • Datum: 20.09.2021, 14:00 Uhr bis 21.09.2021, 12:00 Uhr
  • Zielgruppe: Geschäftsführungen und Leitungskräfte von Jobcentern, gemeinsame Einrichtungen und zugelassene kommunale Träger.

    Veranstaltungsgröße:

    max. 40 Personen

  • Anmeldung bitte bis: 02.09.2021, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 3321/21
  • Ort: Digitale Fachveranstaltung

INHALT


Beratung ist eine Kernleistung im SGB II, eine umfangreiche und komplexe Aufgabe. Um qualifizierte Beratung in den Jobcentern zu unterstützen und zu gewährleisten, sind verschiedene Beratungskonzepte erstellt und in der Beratungsarbeit implementiert worden. Bei der Bundesagentur für Arbeit ist aktuell ein „Grundlagenpapier“ zur Weiterentwicklung der Beratungskonzeption erarbeitet worden. In diesem Papier sind die Erfahrungen verarbeitet, die Arbeitsagenturen und Jobcenter seit 2011 mit der Einführung und Umsetzung von Beratungskonzepten gemacht haben. Im ersten Teil der diesjährigen Fachtagung für Leitungskräfte von Jobcentern werden dieses Grundlagenpapier vorgestellt und die Erfahrungen mit Beratungskonzepten aus der Perspektive wissenschaftlicher Evaluation und praktischer Fortbildungsarbeit erörtert. Die Teilnehmenden der Fachtagung sind eingeladen, ihre Erfahrungen mit Beratungskonzepten einzubringen und Vorschläge zur Verbesserung der Konzepte und ihrer Implementation zu machen.
Der Deutsche Verein hat im März 2021 Empfehlungen zur Präsenz von Jobcentern in Sozialräumen beschlossen und veröffentlicht. Im zweiten Teil der Fachtagung werden diese Empfehlungen vorgestellt und die Präsenz von Jobcentern in Sozialräumen in verschiedenen Perspektiven diskutiert: die praktische Umsetzung in einem Jobcenter, die Vernetzung in Hilfesystemen, die Einbindung in die Entwicklung von Stadt- und Ortsteilen, die Kosten und der Nutzen dezentraler Präsenz von Jobcentern. Die Tagung bietet den Teilnehmenden eine Orientierung darüber, wie Jobcenter sozialräumlich arbeiten und welche Ergebnisse sie dadurch erreichen können.
Zu jedem Teil der Fachtagung wird den Teilnehmenden angeboten, eine Frage oder eine These zum Thema in einem digitalen Format (teambits) zu bewerten. Das Ergebnis der Bewertung wird den Teilnehmenden in der Tagung präsentiert und in die Diskussion aufgenommen.

ABLAUF


Die digitale Fachveranstaltung erfolgt in einem Block mit zwei Einheiten:
•Die erste Einheit findet statt am Montag, 20. September 2021, von 14.00 – 16.00 Uhr. In dieser Einheit ist folgender Ablauf vorgesehen: ein grundlegender Vortrag von ca. 30 Minuten und zwei Kommentare zu diesem Vortrag, einer aus der Perspektive wissenschaftlicher Evaluation und einer aus der Perspektive der Fortbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Jobcenter, im Anschluss eine offene Diskussion mit den Teilnehmenden. Eingeleitet oder ergänzt wird diese durch eine digitale Bewertungsabfrage an alle Teilnehmenden mit Teambits. Das Thema dieser Einheit:
oQualifizierte Beratung im SGB II – aktuelle Konzepte, Implementierung und Qualifizierung.

•Die zweite Einheit findet statt am Dienstag, 21. September 2021, von 10:00 - 12.00 Uhr. Die Einheit umfasst einen Vortrag ca. 10 Minuten sowie drei Vorträge von jeweils ca. 20 Minuten. Die Teilnehmenden können zu dem einleitenden Vortrag (Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Präsenz von Jobcentern in Sozialräumen) Rückmeldungen abgeben, die Informationen und Hinweise der anderen drei Vorträge werden gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutiert. Auch die Diskussion dieser Einheit soll durch eine digitale Bewertungsabfrage an alle Teilnehmenden mit Teambits eingeleitet oder ergänzt werden. Das Thema dieser Einheit:
oJobcenter in Sozialräumen: Präsenz und Aktivitäten – Strategie und Praxis.

ZIELE


Die Veranstaltung bietet ein überregionales Forum für die Information und den Austausch über aktuelle Themen der Jobcenter in Deutschland. Die Veranstaltung dient der fachpolitischen Diskussion und Fortentwicklung der Praxis.

Wie nehme ich teil?

  • Zur Durchführung von Online-Veranstaltungen verwenden wir Webex. Sie brauchen lediglich auf den Link in Ihrem Zusageschreiben zu klicken. Damit können Sie Webex auf Ihrem Desktop und/oder auf Ihren Mobilgeräten (Smartphone, Tablet) sowohl temporär als auch fest installieren.
    Bestehen unter Umständen keine optimalen Netzwerkbedingungen können Sie die Verbindung über die Telefonnummern des betreffenden Meetings herstellen.

  • Bitte beachten Sie, dass wir keine Unterstützung für Skype for Business zur Verfügung stellen können. Sprechen Sie uns frühzeitig an, um Alternativen für Ihre Teilnahme zu erfahren.

  • Weitere Informationen zur Teilnahme entnehmen Sie der Anleitung zur Nutzung von Webex (PDF) .


Referentinnen und Referenten


Prof. Dr. Matthias Rübner ist seit 2012 bei HdBA – Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Mannheim Professor für Integrationsmanagement. Beratung im SGB II und SGB III ist seit vielen Jahren einer seiner Schwerpunkte in Forschung und Lehre. Herr Rübner ist Autor des erste Grundlagenpapier zum Beratungskonzept der Bundesagentur, das 2011 veröffentlicht wurde und Autor des Grundlagenpapiers zur Weiteentwicklung der Beratungskonzeption der Bundesagentur vom März 2021.

Dr. Peter Bartelheimer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI). Er beschäftigt sich seit Einführung der Grundsicherung für Arbeitsuchende – SGB II in das deutsche Fürsorgesystem mit der Umsetzung dieses Sozialgesetzbuches durch die Träger der Grundsicherung. U.a. hat er zusammen mit Jutta Henke die Beratungskonzeption der Bundesagentur für Arbeit evaluiert.

Jutta Henke ist Geschäftsführerin der Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung e.V. - GISS in Bremen. Einer ihrer Forschungs- und Beratungsschwerpunkte ist die Umsetzung des SGB II durch die Jobcenter. U.a. hat sie zusammen mit Peter Bartelheimer die Beratungskonzeption der Bundesagentur für Arbeit evaluiert.

Rudolf Kratzat ist hauptamtlicher Dozent für Fallmanagement (DGCC) bei der Bildungs- und Tagungsstätte Northeim der Bundesagentur für Arbeit. Er ist dort im SGB II-Kompetenzzentrum tätig. Ein Schwerpunkt der Fallmanagement-Ausbildung, von der Deutschen Gesellschaft für Case und Care Management zertifiziert, ist die Beratung.

Dr. Andreas Kuhn ist wissenschaftlicher Referent beim Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge. Seit 2012 ist einer seiner Arbeitsschwerpunkte die Umsetzung des SGB II durch die Jobcenter. Er hat an der Erarbeitung mehrere Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Arbeit der Jobcenter mitgewirkt, u.a. an den Empfehlungen zur Präsenz von Jobcentern in Sozialräumen. Er organisiert die jährlichen Fachtagungen des Deutschen Vereins für Führungskräfte von Jobcentern.

Ulrich Nehring ist Geschäftsführer des Jobcenters Hildesheim. Er sieht in der Sozialraumpräsenz von Jobcentern eine strategische Aufgabe. Das Jobcenter Hildesheim hat ein eigenes Konzept zur Sozialraumpräsenz erarbeitet, an dessen Umsetzung Herr Nehring aktiv mitarbeitet.

Margarete Meyer ist seit vielen Jahren leitende Stadtentwicklerin bei der Stadt Essen. Frau Meyer hat zahlreiche Projekte des Förderprogramms Soziale Stadt für die Stadt Essen geplant und durchgeführt. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist der Aufbau und die Pflege von Netzwerken in Stadtteilen und Quartieren. Frau Meyer hat vielfältige Erfahrungen mit der Beteiligung des Jobcenters Essen an der Entwicklung von Stadtteilen und Quartieren.

Tilmann Fuchs leitet das Jobcenter Kreis Steinfurt und ist dort Dezernent u.a. für Jugend, Gesundheit, Soziales. Das Jobcenter ist eine Anstalt öffentlichen Rechts.


Dokumente:

Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 140 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 23,00 € | Nichtmitglieder: 29,00 €


Sachbearbeiter/in:

John Richter
Telefonische Sprechzeiten: Mo. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 606
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: j.richter@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Wissenschaftlicher Referent
Dr. Andreas Kuhn
Umsetzung des SGB II durch die Jobcenter; Soziale Dienstleistungen; Bemessung der Regelbedarfe

Tel: +49 30 62980 202
Fax: +49 30 62980 250
E-Mail: kuhn@deutscher-verein.de

kurzvita_kuhn.pdf



nach oben