Fachveranstaltungen 2020

Forum berufliche und soziale Integration junger Menschen

  • Datum: 27.04.2020, 14:00 Uhr bis 29.04.2020, 13:00 Uhr
  • Zielgruppe: Fach- und Leitungskräfte der freien und öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe, der Grundsicherung und Arbeitsförderung, Schulleiter/innen, Lehr- kräfte und pädagogische Mitarbeiter/innen von Schulen sowie Expert/ innen aus Wissenschaft, Politik und Verbänden.
  • Anmeldung bitte bis: 25.02.2020, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 2210/20
  • Ort: Wyndham Garden Berlin Mitte | Osloer Straße 116a

Zwischen dem Übergang von der Schule in einen Beruf liegen idealtypisch höchstens die Sommerferien. Die Voraussetzungen hierzu erscheinen recht gut: Der Fachkräftemangel ist nicht zu bestreiten und die Jugendarbeitslosigkeit liegt in Deutschland relativ konstant bei 5 Prozent. Jungen Menschen scheinen buchstäblich grenzenlose Möglichkeiten offenzustehen. Dennoch glückt dieser Übergang nicht immer reibungslos. Schulabbrüche sind deutschlandweit in unterschiedlichen Quoten zu beklagen, die Spaltung und Passungsprobleme des Ausbildungsmarkts spitzen sich zu, junge Menschen mäandern ohne echte Berufsorientierung auf der Suche nach dem „besten Job“, hängen im sog. Übergangssystem fest und Ausbildungsabbrüche steigen.

Im Idealfall werden junge Menschen ohne Verzweckung als sich selbst- ständig entwickelnde und aktiv gestaltende Subjekte wahrgenommen bzw. erhalten Unterstützung, um sich zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit im Sinne der Kinder- und Jugendhilfe zu entfalten. Was sind hier die aktuellen Entwicklungen?

Mit dem Kinder- und Jugendhilferecht und den Möglichkeiten der Arbeitsförderung werden junge Menschen bei der beruflichen und sozialen Integration unterstützt. Das Zusammenspiel der drei dahinter stehenden Sozialgesetzbücher wird in Jugendberufsagenturen ausgefeilt. § 16 h Abs. 3 SGB II gibt die Möglichkeit aber auch den Auftrag, sich mit der öffentlichen Jugendhilfe abzustimmen. Liegt hier eine Möglichkeit für die Jugendsozialarbeit? Wie geht die Arbeitsförderung damit um?

Das Forum informiert über erfolgversprechende Wege zur Unterstützung der beruflichen und sozialen Integration junger Menschen und bietet Gelegenheit zum Wissens- und Erfahrungsaustausch.


Dokumente:

Auszug Veranstaltungsheft [PDF, 460 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 200,00 € | Nichtmitglieder: 250,00 €

Tagungsstättenkosten (incl. Unterkunft/ Verpflegung/ Raum- und Technikkosten und gesetzl. Ust.):
Mitglieder: 296,00 € | Nichtmitglieder: 296,00 €

* Sie haben die Auswahl zwischen drei Pauschalen der Tagungsstätte. Die Höhe der anderen Pauschalen entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular. Die Buchung mindestens einer Tagungspauschale, die damit für jeden Tag der Veranstaltung festgelegt ist und nicht geändert werden kann, ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Veranstaltung. Wir bitten Sie, sich rechtzeitig anzumelden, um sich die Übernachtung zu sichern.


Anmeldung:

Hier geht's zur Onlineanmeldung    Anmeldung an die Tagungsstätte




Sachbearbeiter/in:

Bärbel Winter
Telefonische Sprechzeiten: Di. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 605
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: winter@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Wissenschaftliche Referentin
Larissa Meinunger
Jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa, Jugend in Europa, Jugendsozialarbeit, Bildung, Jugendhilfeleistungen im grenzüberschreitenden Raum

Tel: +49 30 62980 320
Fax: +49 30 62980 251
E-Mail: meinunger@deutscher-verein.de

kurzvita-meinunger.pdf