Fachveranstaltungen 2020

Fachliche und sozialpolitische Entwicklungen in der Schuldnerberatung - Forum Schuldnerberatung 2020: Schuldnerberatung in Coronazeiten ... Eine Herausforderung?! | belegt

Diese digitale Fachveranstaltung ist komplett ausgebucht.

  • Datum: 12.11.2020, 09:15 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Zielgruppe: Fach- und Leitungskräfte der Schuldner- und Insolvenzberatung aus Wohlfahrts- und Verbrau-cherverbänden, Kommunen, Jobcentern und Anerkennungsbehörden der Länder.
  • Anmeldung bitte bis: 29.10.2020, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 3301/20
  • Ort: Digitale Fachveranstaltung

INHALT


Das digitale Forum Schuldnerberatung ist Teil einer Reihe jährlich stattfindender Fachveranstaltungen, die der Deutsche Verein in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) anbietet. Im Mittelpunkt der Fachveranstaltung stehen aktuelle Themen, Fragen und Herausforderungen, die sich aus der praktischen Arbeit der Schuldnerberatung ergeben.

Die Soziale Schuldnerberatung hat weiterhin in erheblichem Umfang existenzsichernde Bera-tungen zu erbringen, und dies ganz aktuell in erhöhtem Maße für Menschen, die im Zusammen-hang mit der COVID 19 Pandemie erhebliche Einkommenseinbußen erfahren und deshalb ganz akut ein erhöhtes Überschuldungsrisiko aufweisen.

Die Veranstaltung reflektiert die rasanten sozialrechtlichen Interventionen der letzten Monate, insbesondere sollen die Auswirkungen der COVID 19 Pandemie auf überschuldete Haushalte (neue Praxiskonstellationen, Moratorien, Pfändungen etc.) und auf die Auswirkungen auf die Schuldnerberatung selbst (Digitalisierung, Beratungsformen usw.) thematisiert werden. Das Forum wird des Weiteren auch über die aktuelle Rechtsentwicklung außerhalb der Corona-Normen mit Relevanz für die soziale Schuldnerberatung informieren, so zum Beispiel über die Reform der Privatinsolvenz oder das Pfändungsschutzkonto-Fortentwicklungsgesetz (PKoFoG).

Die Veranstaltung findet am 12.11.2020 in vier Blöcken von je ca. einer Stunde statt.



ZIELE


Das Forum Schuldnerberatung 2020 wird aktuelle praxisrelevante Rechtsentwicklungen, deren Herausforderungen und mögliche Lösungswege aufzeigen bezüglich der Konsequenzen der Corona-Pandemie für a) überschuldete Haushalte und b) die Schuldnerberatungsstellen selbst.

Die Veranstaltung soll damit praxisrelevante Rechtskenntnisse sowohl für die Leistungsgewäh-rung als auch für die Beratung vermitteln und den fachlichen Austausch zwischen den unter-schiedlichen Akteurinnen und Akteuren fördern.



Wie nehme ich teil?


Zur Durchführung von Online-Veranstaltungen verwenden wir Webex. Sie brauchen lediglich auf den Link in Ihrem Zusageschreiben zu klicken. Damit können Sie Webex auf Ihrem Desktop und/oder auf Ihren Mobilgeräten (Smartphone, Tablet) sowohl temporär als auch fest installieren.
Bestehen unter Umständen keine optimalen Netzwerkbedingungen können Sie die
Verbindung über die Telefonnummern des betreffenden Meetings herstellen.
Weitere Informationen zur Teilnahme entnehmen Sie dieser Anleitung zur Nutzung von Webex (PDF) .


Referenten


Roman Schlag
Roman Schlag ist Referent für Schuldnerberatung, Armutsfrage und Arbeitsmarktpolitik beim Caritasverband für das Bistum Aachen e.V. nach dem Studium der Sozialen Arbeit arbeitete er viele Jahre als Schuldnerberater beim Caritasverband in Schleiden/Eifel. Seit 1998 ist er regelmäßig als Fortbildner für Schuldnerberaterinnen und Schuldnerberater tätig. Sein Schwerpunkt liegt in der Aus- und Fortbildung im Bereich Verbraucherinsolvenzverfahren. Für den Deutschen Caritasverband ist Herr Schlag seit 2002 Mitglied im Ständigen Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV). Seit 2017 ist er Sprecher der AG SBV.

Michael Weinhold
Michael Weinhold ist seines Zeichens Diplom Sozialpädagoge, Bankkauf-mann, sowie Schuldner- und Insolvenzberater. Er ist u.a. als Leiter der Schuldner- und Insolvenzberatung am ISKA – dem Institut für Soziale und Kulturelle Arbeit Nürnberg - im Auftrag der Stadt Nürnberg und des Landkreises Nürnberger-Land tätig. Als stellvertretender Sprecher der AG SBV enagiert er sich seit vielen Jahren auch im sozialpolitischen Diskurs um den Ausbau der sozialen Schuldnerberatung.

Christoph Zerhusen
Christoph Zerhusen ist als Referent bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V. tätig. Daneben ist er Lehrbeauftragter der TH Köln. Er ist als Rechtsanwalt zugelassen und befasst sich mit den Problemen von überschuldeten Verbrauchern. Hierbei blickt er auf mehrere Jahre Erfahrung als Schuldner- und Insolvenzberater zurück und ist in verschiedenen Fachgremien vertreten. Herr Zerhusen referiert regelmäßig für die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V., die Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen und die Paritätische Akademie LV NRW e.V. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen des privaten Insolvenzrechts, des Verbraucherrechts und des Existenzsicherungsrechts. Er ist Familienvater und lebt in Köln.

Pamela Wellmann
Pamela Wellmann ist Juristin und Leiterin der Fachgruppe Kredit und Ent-schuldung der Verbraucherzentrale NRW e.V. in Düsseldorf. Seit dem Jahr 2010 befasst sie sich intensiv mit dem Recht und der Umsetzung des Pfändungsschutzkontos in die Beratungspraxis. Sie ist Sprecherin des Arbeitskreises Girokonto und Zwangsvollstreckung der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände, AG SBV, und hat im Rahmen verbraucherpolitischer Interessenvertretung diverse Stellungnahmen zum Thema verfasst und als Sachverständige im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages gesprochen. In der Veranstaltung wird sie einen aktuellen Über-blick über die Neuerungen der Reform des Pfändungsschutzkontos (PKo-FoG) geben.

Ines Moers
Ines Moers ist Dipl. Sozialwirtin und war lange Zeit in der Wohnungslosen- und Schuldnerberatung in Hamburg tätig. Seit 2016 setzt sie sich als Geschäftsführerin bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung e.V. (BAG-SB) für das Arbeitsfeld Schuldner- und Insolvenzberatung und die Ratsuchenden in Berlin ein. Sie hat aktiv an der Entwicklung der neuen Website www.meine-schulden.de mitgewirkt und dazu im Vorfeld mit zahlreichen Ratsuchenden, Beratungsstellen und Webentwicklern gesprochen. Wie Beratungskräfte die neue Seite in ihrem Alltag für sich nutzen können, welche Ideen und Erfahrungen in die Gestaltung der Seite eingeflossen sind und was für die Zukunft geplant ist, wird sie in ihrem kurzen Input vorstellen.

Dr. Sally Peters
(angefragt)


Dokumente:

Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 230 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 0 € | Nichtmitglieder: 0 €


Sachbearbeiter/in:

John Richter
Telefonische Sprechzeiten: Mo. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 606
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: j.richter@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Wissenschaftlicher Referent
Dr. Sascha Facius
Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten; Schuldnerberatung; Wohnungsnotfallhilfe; Straffälligenhilfe; Armuts- und Reichtumsberichterstattung

Tel: +49 30 62980 301
Fax: +49 30 62980 250
E-Mail: facius@deutscher-verein.de

Kurzvita Dr. Sascha Facius



nach oben