Fachveranstaltungen 2019

Podium Altenhilfe - Lebensumfeld im Alter gestalten

  • Datum: 27.11.2019, 14:00 Uhr bis 29.11.2019, 13:00 Uhr
  • Zielgruppe: Kommunalpolitiker/innen, Fach- und Leitungskräfte der Wohlfahrtspflege, Träger und Fachverbände der Altenarbeit, Stabsstellen Demografie, Leitungs- und Fachkräfte der Sozialplanung und Altenarbeit in Kommunen und Verbänden, Mitarbeiter/innen Mehrgenerationenhäuser, Seniorenbüros, Freiwilligenagenturen, Seniorengenossenschaften, bürgerschaftlich Engagierte, Seniorenvertreter/innen.
  • Anmeldung bitte bis: 27.09.2019, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 4490/19
  • Ort: Wyndham Hannover Atrium | Karl-Wiechert-Allee 68

Das Podium Altenhilfe greift aktuelle Entwicklungen in einem breiten Spektrum von Alternsthemen auf. Im Fokus stehen zum einen die Praxis der offenen Altenarbeit und Seniorenpolitik in den Kommunen sowie übergreifende Trends bzw. aktuelle Entwicklungen auch auf Bundesebene. Als bundesweites Forum bietet das Podium Altenhilfe interdisziplinären fachlichen Austausch, Vermittlung von Anregungen und Impulsen zwischen Praktiker/innen, Leitungskräften, Verbänden und Wissenschaft und
befördert den fachpolitischen Diskurs.

Für ein selbstbestimmtes Altern sind die Lebensverhältnisse vor Ort entscheidend. Hier hat der Siebte Altenbericht bezogen auf die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse nicht akzeptable Diskrepanzen thematisiert. Entsprechend dem Auftrag des Koalitionsvertrags der 18. Legislaturperiode hat die interministerielle Kommission "Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse" im Herbst 2018 ihre Arbeit aufgenommen. Ergebnisse werden für Mitte/Ende 2019 erwartet. Beim Podium 2019 soll Gelegenheit sein, zentrale Ergebnisse und Erkenntnisse im Hinblick auf Lebensumfeld Alter vorzustellen und zu erörtern. Wie "gleichwertige(re)" Lebensverhältnisse für ein gutes Alter mit bundespolitischen
Maßnahmen, guten Konzepten in den Regionen und vor Ort angestrebt werden können,
wird inhaltlicher Schwerpunkt sein. Dabei sind benachteiligte bzw. einkommensschwache alte Menschen in strukturell schwierigen Regionen besonders in den Blick zu nehmen.


Dokumente:

Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 100 KB]
Auszug Veranstaltungsheft [PDF, 210 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 200,00 € | Nichtmitglieder: 250,00 €

Tagungsstättenkosten (incl. Unterkunft/ Verpflegung/ Raum- und Technikkosten und gesetzl. Ust.):
Mitglieder: 282,00 € | Nichtmitglieder: 282,00 €

* Sie haben die Auswahl zwischen drei Pauschalen der Tagungsstätte. Die Höhe der anderen Pauschalen entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular. Die Buchung mindestens einer Tagungspauschale, die damit für jeden Tag der Veranstaltung festgelegt ist und nicht geändert werden kann, ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Veranstaltung. Wir bitten Sie, sich rechtzeitig anzumelden, um sich die Übernachtung zu sichern.


Sachbearbeiter/in:

Petra Prums
Telefonische Sprechzeiten: Mo. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 419
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: prums@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Arbeitsfeldleiterin Alter, Pflege, Rehabilitation, Sozialplanung
Barbara Kahler

Tel: +49 30 62980 314
Fax: +49 30 62980 350
E-Mail: kahler@deutscher-verein.de



nach oben