Aufgaben und Herausforderungen bei der Umsetzung des Pflegeberufsgesetzes | entfällt

  • Datum: 09.11.2017, 13:00 Uhr bis 10.11.2017, 13:00 Uhr
  • Zielgruppe: Fach- und Leitungskräfte und Träger der Pflegeschulen und Pflegeeinrichtungen; Expert/innen aus Wissenschaft, Verwaltung, Politik und Verbänden, Fach- und Führungskräfte der Kommunen und Landesministerien.
  • Anmeldung bitte bis: 11.09.2017, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 2292/17
  • Ort: Wyndham Garden Berlin Mitte | Osloer Straße 116a

Aller Voraussicht nach wird das Pflegeberufsgesetz 2018/2019 in Kraft treten, wonach die bisherigen drei Ausbildungen Krankenpflege, Altenpflege sowie Kinderkrankenpflege in einer einheitlichen Ausbildung mit dem Ausbildungsziel „Pflegefachkraft“ aufgehen. Diese generalistisch organisierte Pflegeausbildung soll mit einer akademischen Pflegeausbildung
(„ergänzende Akademisierung“) zusammengeführt werden. Die Expertise von Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege in einen neuen Beruf zu integrieren, wird einen mehrjährigen Umsetzungsprozess in Anspruch nehmen, der die Praxis der Pflegeberufe und ihre Ausbildungsstätten vor zahlreiche Herausforderungen stellt. Der Deutsche Verein wird diesen Prozess begleiten. Ziel und Inhalt der Veranstaltung ist es den Fragen nachzugehen, wie Kranken- und Altenpflegeschulen auf die generalistische Ausbildung
vorbereitet werden können. Die neue Ausbildung erfordert mehr Einsatzfelder in einer breiter definierten Berufspraxis. Unklar ist, wie diese Voraussetzungen insbesondere in ländlichen Regionen erfüllt werden können. Noch nicht klar definiert sind die Einsatzmöglichkeiten akademisch Ausgebildeter in der Pflege. Im Rahmen der Fachveranstaltung werden die mit dem Pflegeberufsgesetz verbundenen Herausforderungen diskutiert und reflektiert, wobei die Erfordernisse der Praxis im Mittelpunkt stehen. Zudem werden generell Probleme der Fachkräftegewinnung, die Rolle der Assistenzberufe, die Verbesserung der Praxisanleitung diskutiert sowie die Tragfähigkeit des vorgesehenen Fondsmodells auf seine Alltagstauglichkeit und ggf. Verbesserungsmöglichkeit überprüft.


Dokumente:

Auszug Veranstaltungsheft [PDF, 660 KB]
Anmeldung Tagesstätte [PDF, 200 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 140,00 € | Nichtmitglieder: 175,00 €


Sachbearbeiter/in:

Bärbel Winter
Telefonische Sprechzeiten: Di. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 605
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: winter@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Wissenschaftliche Referent
Dr. Eberhard Funk
Ausbildung und Qualifizierung in der Sozialen Arbeit und den sozialen Berufen, Lebenslanges Lernen, Systemische Fragen der sozialen Berufe

Tel: +49 30 62980 210
Fax: +49 30 62980 251
E-Mail: funk@deutscher-verein.de



nach oben