Sozialraum, Soziale Berufe und Bürgerschaftliches Engagement

Aktuelle Empfehlungen und Stellungnahmen

Empfehlung/Stellungnahme vom 24. März 2021

Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Präsenz von Jobcentern in Sozialräumen


Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 24. März 2021 [PDF, 410 KB]

Der Deutsche Verein will mit diesen Empfehlungen den Jobcentern Anregungen und praktische Hinweise dafür geben, in ihrem Zuständigkeitsgebiet auch dezentral erreichbar zu sein und dafür mit anderen Trägern und Einrichtungen vor Ort zusammenzuarbeiten. Sozialräumliche Präsenz sollte Teil der institutionellen Struktur der Umsetzung des SGB II durch die Jobcenter werden, die prioritär überall dort geschaffen wird, wo es einen besonderen Bedarf dafür gibt.

mehr Informationen

Empfehlung/Stellungnahme vom 16. September 2020

Eckpunkte des Deutschen Vereins für eine integrierte kooperative Sozialplanung


Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 16. September 2020 [PDF, 350 KB]

Die Herausforderungen des demografischen und sozialen Wandels erhöhen den Bedarf an Planung und Koordination in den Kommunen und bei Trägern und Anbietern sozialer Dienstleistungen. Dies erfordert von den Akteuren der (kommunalen) Sozialpolitik ein ämter- und fachübergreifendes Handeln, das sich in der planerischen Zusammenarbeit konkretisiert. Als Instrument kommunaler Steuerung legt Sozialplanung die Grundlagen für kommunalpolitische Entscheidungen. Sie trägt mit ihren fachplanerischen Elementen dazu bei, fachliche Ziele für verschiedene sozialpolitische Felder zu erarbeiten und bei ihrer Umsetzung die vor Ort gegebenen Bedingungen zu berücksichtigen. Damit schafft sie wesentliche Voraussetzungen für eine wirkungsorientierte fachliche Steuerung kommunaler Sozialpolitik und operationalisiert den kommunalen Versorgungsauftrag.

mehr Informationen

Empfehlung/Stellungnahme vom 9. September 2020

Stellungnahme der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins anlässlich der Anhörung im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Deutschen Bundestages zum Antrag der Fraktion DIE LINKE "Mehr Fachkräfte für gute Kitas und eine stärkere Kinder- und Jugendhilfe" (BT-Drucks. 19/6421) am 14. September 2020


Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 9. September 2020 [PDF, 390 KB]

Die Geschäftsstelle des Deutschen Vereins begrüßt ausdrücklich, dass die Bundestagsfraktion DIE LINKE mit ihrem Antrag "Mehr Fachkräfte für gute Kitas und eine starke Kinder- und Jugendhilfe" (Drucks. 19/6421) vom 11. Dezember 2018 die Debatte um die Sozialen Berufe und Arbeitsbedingungen in der Kinder- und Jugendhilfe im Deutschen Bundestag fortführt.

mehr Informationen

Aktuelle Gutachten

Leider wurden keine Einträge gefunden.

Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 13. April 2021

Entwicklungen von Armut, Reichtum und sozialer Mobilität in Deutschland


Vollständige Pressemitteilung vom 13. April 2021 [PDF, 410 KB]

Geschäftsstelle des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. nimmt als Mitglied des Beraterkreises Stellung zum Entwurf des 6. Armuts- und Reichtumsbericht.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 9. April 2021

Jobcenter: Durch dezentrale Präsenz mehr Nähe zu Bürgerinnen und Bürgern schaffen


Vollständige Pressemitteilung vom 9. April 2021 [PDF, 240 KB]

Die aktuellen Empfehlungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. schlagen konkret vor, wie Jobcenter ihre Arbeit sozialräumlich ausrichten können. Dies soll deren Erreichbarkeit verbessern und mehr Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern schaffen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 26. März 2021

Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit Detlef Scheele im Präsidium des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e. V. zur aktuellen Situation und künftigen Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in Zeiten von Corona


Themen waren unter anderem der Ausbildungsmarkt, der Fachkräftemangel und die SGB II-Reform. Insgesamt stimmte seine Einschätzung, dass man bislang in vielen Bereichen besser durch die Krise gekommen sei als erwartet, optimistisch. Es bleiben aber offene Baustellen.

mehr Informationen

Publikationen

Veranstaltungen

Veranstaltungen vom 1. Dezember 2021, 10:00 Uhr bis 2. Dezember 2021, 13:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: F 4229/21

Netzwerktagung für Controller/innen und Führungskräfte aus den Bereichen SGB VIII, IX und XII


Die Veranstaltung greift aktuelle Fachfragen aus Steuerungspraxis und Fachcontrolling sozialer Dienste und Organisationen auf und behandelt sie aus der Perspektive von Leistungserbringern und Leistungsträgern mit Bezug auf konkrete Anwendungsbeispiele. Die Netzwerktagung bietet ein Forum für den professionsspezifischen Austausch der Fach- und Führungskräfte des operativen und strategischen Managements im Bereich der Jugend-, Eingliederungs- und Sozialhilfe und setzt auf diesem Wege Impulse für die Weiterentwicklung von Planungsprozessen, Prüfverfahren sowie der Wirkungserfassung und der Standardisierung. Neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Leistungsträgern und Leistungserbringern sowie innovative methodische Instrumente werden vorgestellt und vor dem Hintergrund der Erfahrungen in der Anwendungspraxis diskutiert.

Die Veranstaltung findet in 4 Blöcken an insgesamt 2 Tagen statt:

  • 1. Block: 01.12.2021, 10.00 bis 11.30 Uhr, (Begrüßung, Einführung sowie erster Vortrag plus Diskussion)
  • 2. Block: 01.12.2021, 11.45 bis 13.00 Uhr, (Vortrag plus Diskussion)
  • 3. Block: 02.12.2021, 10.00 bis 11.30 Uhr, (Vortrag plus Diskussion)
  • 4. Block: 02.12.2021, 11.45 bis 13.00 Uhr (Kurzvortrag, themengeleiteter Austausch in Gruppen, Zusammentragen der Ergebnisse, Resümee und Verabschiedung)


Wie nehme ich teil?

  • Zur Durchführung von Online-Veranstaltungen verwenden wir Webex. Sie brauchen lediglich auf den Link in Ihrer Einladung zu klicken. Damit können Sie Webex auf Ihrem Desktop und/oder auf Ihren Mobilgeräten (Smartphone, Tablet) sowohl temporär als auch fest installieren.
    Bestehen unter Umständen keine optimalen Netzwerkbedingungen können Sie die Verbindung über die Telefonnummern des betreffenden Meetings herstellen.
  • Weitere Informationen zur Teilnahme entnehmen Sie der Anleitung zur Nutzung von Webex (PDF) .

mehr Informationen

Veranstaltungen vom 14. Dezember 2021 bis 15. Dezember 2021, 10:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: F 4231/21 | neue Veranstaltung

Wirkung und Wirksamkeit von Leistungen in der Eingliederungshilfe


Das Bundesteilhabegesetz hat das Recht der Eingliederungshilfe umfassend reformiert. Eine wesentliche Neuregelung ist die gesetzliche Verankerung der Begriffe Wirkung und Wirksamkeit im Recht der Eingliederungshilfe im SGB IX. Die neuen Regelungen zielen zum einen auf die Deckung der Wünsche und Bedarfe der Leistungsberechtigten und zum anderen auf die Sicherstellung der Qualität der Leistungen. Leistungsträger und Leistungserbringer müssen neben Maßstäben geeignete Methoden, Indikatoren und Instrumente sowohl für die Prüfung der Wirkung im Gesamtplanverfahren als auch in Bezug auf die Prüfung der Wirksamkeit von Leistungen entwickeln. Eine gemeinsame Verständigung über die Begriffe ist eine wesentliche Voraussetzung für den weiteren Entwicklungsprozess.

In dieser Fachveranstaltung werden die Aspekte der Wirkungsorientierung in der Eingliederungshilfe und ihre Auswirkungen auf die Praxis näher beleuchtet. Einleitend erfolgt zunächst eine Betrachtung von Wirkungskontrolle und Wirksamkeitsprüfung aus wissenschaftlicher Perspektive. Mit der Vorstellung der Empfehlungen des Deutschen Vereins zu Wirkung und Wirksamkeit sowie Qualitätsprüfungen in der Eingliederungshilfe werden Anregungen für eine gemeinsame Verständigung über die Begriffe gegeben. Daran anknüpfend werden mit einer Kommentierung aus der Praxis die Erwartungen der Leistungsträger und Leistungserbringer an die Umsetzung der Vorgaben vorgestellt. Abschließend sollen Praxisbeispiele Impulse für die Überprüfung von Wirkung und Wirksamkeit von Leistungen geben.


Leistungen/Ablauf

    Die Veranstaltung findet in 2 Blöcken an insgesamt 2 Tagen statt:
  • 1. Block: 14.12.2021, 10.00 bis 14.00 Uhr, (Vortrag aus wissenschaftlicher Perspektive, Vorstellung Empfehlungen des Deutschen Vereins und Kommentierung/Erwartungen an die Umsetzung aus Sicht der Leistungsträger und Leistungserbringer)
  • 2. Block: 15.12.2021, 10.00 bis 12.30 Uhr, (Vorstellung Praxisbeispiele aus Perspektive der Leistungsträger und Leistungserbringer)


Wie nehme ich teil?

  • Zur Durchführung von Online-Veranstaltungen verwenden wir Webex. Sie brauchen lediglich auf den Link in Ihrer Einladung zu klicken. Damit können Sie Webex auf Ihrem Desktop und/oder auf Ihren Mobilgeräten (Smartphone, Tablet) sowohl temporär als auch fest installieren.
    Bestehen unter Umständen keine optimalen Netzwerkbedingungen können Sie die Verbindung über die Telefonnummern des betreffenden Meetings herstellen.
  • Weitere Informationen zur Teilnahme entnehmen Sie der Anleitung zur Nutzung von Webex (PDF) .

mehr Informationen

nach oben