Pressemitteilungen 2022

Alle Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 29. September 2022

Internationaler Tag der älteren Menschen am 1. Oktober 2022
Mehr Aufmerksamkeit für ältere Menschen mit Behinderungen


Zum Internationalen Tag der älteren Menschen am 1. Oktober bemerkt Geschäftsführerin Nora Schmidt vom Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.: „Ältere Menschen mit Behinderungen sind eine wachsende Gruppe, die mehr Aufmerksamkeit von Gesellschaft und Politik verdient." Deutschland wird älter und vielfältiger – dazu gehört auch, dass die Zahl älterer Menschen mit Behinderungen steigt.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 23. September 2022

Finanzielle Unterstützung von Pflegefamilien


In seinen aktuellen Empfehlungen zur Fortschreibung der monatlichen Pauschalbeträge in der Vollzeitpflege von Kindern und Jugendlichen spricht sich der Deutsche Verein dafür aus, die monatlichen Pauschalbeträge für die Kosten für Pflege und Erziehung den im Referenzzeitraum um 7,9 % gestiegenen Verbraucherpreisen anzupassen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 23. September 2022

Der Deutsche Verein auf der Fachkonferenz "zukunft.kommunal.konkret" am 22. & 23.09.2022

Konferenz der Bundes-SKG

Zwei Tage wurde auf der Konferenz der Bundes-SKG in Leipzig über resiliente Städte, Gemeinden und Kreise diskutiert. Zentrale Fragen sind: Wie werden Kommunen fit für die Zukunft gemacht? Wie können wir den Krisen dieser Zeit begegnen?

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 20. September 2022

Zum Welt-Alzheimertag am 21. September 2022: Verbunden bleiben – Demenz darf nicht zu Einsamkeit führen


Verbunden bleiben trotz einer Demenzerkrankung, dafür brauchen Menschen mit Demenz und ihre Zu- und Angehörigen vielfältige Unterstützung.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 19. September 2022

Zum Weltkindertag am 20. September 2022: Im Interesse der betroffenen Kinder: Kontakt zu beiden Elternteilen auch über Ländergrenzen hinweg gut gestalten


Nach einer Trennung fällt es vielen ehemaligen Paaren schwer weiterhin gut miteinander zu kommunizieren. Diese Notwendigkeit besteht jedoch, wenn gemeinsame Kinder von der Trennung betroffen sind. Zwei Menschen, die sich zwar als Paar trennen, aber weiterhin als Eltern gemeinsame Verantwortung tragen, stehen vor einer großen Herausforderung, die es im Interesse der Kinder unbedingt anzunehmen gilt.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 9. September 2022

Woche des bürgerschaftlichen Engagements: Ein Ehrenamt, auf das man stolz sein kann!


Vom 9. bis 18. September 2022 findet wieder bundesweit die "Woche des bürgerschaftlichen Engagements" statt. Hiermit sollen die Vielfalt und Bedeutung des Ehrenamtes sichtbarer gemacht und gewürdigt werden.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 9. September 2022

Zum Tag der Wohnungslosen am 11. September 2022: Vermeidung von Wohnungsverlust und Ausbau der Hilfen in Wohnungsnotfällen auf die sozialpolitische Agenda setzen


Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. fordert angesichts steigender Miet- und Energiekosten und anhaltender Wohnraumknappheit eine Stärkung der Prävention gegen Wohnungslosigkeit.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 12. August 2022

Wie geht’s "der Jugend"?


Der Internationale Tag der Jugend erinnert weltweit an die Bedeutung dieser Lebensphase. Wichtig dabei ist, dass die Jugend selbst diesen Aktionstag vor Ort mitgestalten und feiern kann. Die Welt der Erwachsenen sollte sich hingegen auf die Herausforderungen, Ziele, Interessen, Wünsche und Möglichkeiten der Jugend fokussieren.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 15. Juli 2022

Neuauflage des Fachlexikons der Sozialen Arbeit ist erschienen


Die 9., vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage des Fachlexikons der Sozialen Arbeit umfasst das gesamte Fachwissen für Wissenschaft, Studium und Praxis, Sozialpolitik, Sozialrecht und Bezugswissenschaften.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 7. Juli 2022

Präsidentin Dr. Irme Stetter-Karp mit Silbernen Brotteller ausgezeichnet


Die Präsidentin des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. und Vizepräsidentin des Deutschen Caritasverbandes e.V., Dr. Irme Stetter-Karp, wurde am 6. Juli 2022 in Freiburg mit dem Silbernen Brotteller ausgezeichnet.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 30. Juni 2022

Rechtliche Betreuung: Wirksame Hilfe für unterstützungsbedürftige Menschen darf nicht an Zuständigkeitsgrenzen scheitern


Gute Kooperation und exakte Abgrenzung im Verhältnis von rechtlicher Betreuung und sozialer, gesundheitlicher wie auch pflegerischer Unterstützung sind der Schlüssel zu einer bedarfsgerechten Versorgung von unterstützungsbedürftigen Menschen. Die aktualisierte Handreichung des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. für die Praxis zeigt, wie dies gelingen kann.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 21. Juni 2022

Unterstützung aus einem Guss


Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. begrüßt und unterstützt den Auf- bzw. Ausbau einer systematischen Zusammenarbeit der Arbeitsagenturen, Jobcenter, Träger der Jugend- und der Eingliederungshilfe. Die "Empfehlungen des Deutschen Vereins zur qualitativen Weiterentwicklung der rechtskreisübergreifenden Zusammenarbeit von SGB II, SGB III, SGB VIII und SGB IX" geben Impulse und greifen die Weiterentwicklungen der Praxis auf.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 20. Juni 2022

Teilhabe für Geflüchtete aus der Ukraine ermöglichen


Anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni 2022 erklärt Michael Löher, Vorstand des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.: "Die Integration in unseren Arbeitsmarkt ist eines der wichtigsten Ziele zur Teilhabe Geflüchteter in unserer Gesellschaft." Bei den geflüchteten Menschen aus der Ukraine seien schon wichtige Schritte gemacht worden: Durch die Aktivierung der europäischen Richtlinie zum vorübergehenden Schutz haben sie sehr früh Zugang zum Arbeitsmarkt.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 15. Juni 2022

Zum Welttag gegen die Misshandlung älterer Menschen: Ältere Menschen bedürfen eines besonderen Schutzes vor Misshandlung, Gewalt und Vernachlässigung!


"Gewalt gegenüber älteren Menschen ist bis heute ein Tabuthema", so Michael Löher, Vorstand des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. "Insbesondere im Bereich der Pflege älterer Menschen gilt es, die vorhandenen Instrumente zum Gewaltschutz besser umzusetzen. Eine Möglichkeit wäre die engere Kooperation und Vernetzung derjenigen Akteurinnen und Akteure, die Aufgaben im Gewaltschutz haben oder übernehmen könnten."

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 7. Juni 2022

Pflegereform jetzt angehen!


Deutscher Verein für eine umfassende Pflegereform, die eine gute, bezahlbare und qualitätsgesicherte Pflege für mehr Pflegebedürftige in der Zukunft sicherstellt.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 3. Juni 2022

Eingliederungshilfe und Pflege: aktuelle Ansätze zum Umgang mit der Schnittstelle


Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. legt Empfehlungen zur Schnittstelle zwischen den Leistungen der Eingliederungshilfe und der Pflege mit dem Fokus auf Leistungen im häuslichen Bereich vor.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 1. Juni 2022

Zum Internationalen Kindertag: Kinder brauchen Sicherheit!


Zu viele Kinder und Jugendliche in Deutschland sind von Armut betroffen. Um Armut zu verhindern und ihre Folgen abzufedern, braucht es Unterstützung sowohl durch materielle als auch infrastrukturelle Leistungen und Angebote.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 1. Juni 2022

Zum Weltelterntag: Eltern zwischen Kindererziehung und Angehörigenpflege brauchen Unterstützung


Eltern tragen eine besondere Verantwortung für das Aufwachsen ihrer Kinder. Gleichzeitig sind sie auch für die Versorgung pflegebedürftiger Angehöriger verantwortlich. Die Familie als "größter Pflegedienst Deutschlands" gerät damit an ihre Belastungsgrenze.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 31. Mai 2022

Neue Empfehlungen des Deutschen Vereins zum Einsatz von Einkommen und Vermögen in der Sozialhilfe


Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. veröffentlicht aktualisierte Empfehlungen für den Einsatz von Einkommen und Vermögen in der Sozialhilfe (SGB XII). Mit diesen können Sozialämter die Regelungen der Sozialhilfe zügig und bundesweit einheitlich anwenden – damit die notwendigen Hilfen bei den Berechtigten rasch ankommen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 25. Mai 2022

ZAnK.de: Durch gezielte und frühzeitige Beratung, Information und Mediation Entführungen verhindern


Mehrere hundert Anrufe von Elternteilen, die nach einer hochstrittigen Trennung eine Entführung ihres Kindes befürchten, gehen jährlich bei den Beraterinnen und Beratern der Zentralen Anlaufstelle für grenzüberschreitende Kindschaftskonflikte und Mediation (ZAnK) ein. ZAnK.de berät Eltern und Fachkräfte allparteilich, kostenfrei und stets am Kindeswohl orientiert.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 13. Mai 2022

Familien müssen in den Fokus


Zum Internationalen Tag der Familie fordert Michael Löher, Vorstand des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V., dass die Lebenschancen von Kindern und Jugendlichen nicht mehr davon abhängig sein dürfen, in welche Familie und welche Kommune sie geboren werden. Dies war auch eine Forderung auf dem 82. Deutschen Fürsorgetag, der vom 10. bis 12. Mai 2022 in Essen stattfand. Insbesondere wurde gefordert, die Infrastruktur für die Unterstützung von Familien dauerhaft zu sichern.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 27. April 2022

Bundesfamilienministerin Lisa Paus kommt zum 82. Deutschen Fürsorgetag


Bundesfamilienministerin Lisa Paus wird am 10. Mai im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zum 82. Deutschen Fürsorgetag eine Grundsatzrede halten. Der Besuch gehört zu den ersten großen öffentlichen Auftritten der neuen Bundesfamilienministerin.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 26. April 2022

Arbeitende Gefangene in die gesetzliche Rentenversicherung einbeziehen und so Altersarmut vermeiden


Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. fordert, arbeitende Gefangene in die gesetzliche Rentenversicherung einzubeziehen. Langfristig sollte die entgeltliche Bewertung der Arbeit im Strafvollzug nach Verfahren und Maßstäben vorgenommen werden, die der Erwerbsarbeit außerhalb des Strafvollzugs vergleichbar sind.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 5. April 2022

Karrierewege in der Kindertagesbetreuung


Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. legt Empfehlungen für die Eröffnung von Karrierewegen und stärkere Qualifikation in Kindertageseinrichtungen vor.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 1. März 2022

Zum Equal-Care-Day: Sorgearbeit anerkennen, aufwerten und umverteilen!


Professionelle, ehrenamtliche und familiale Sorgearbeit muss die Anerkennung erhalten, die ihrer Bedeutung für jeden einzelnen Menschen und für die Gesellschaft insgesamt entspricht. Politisches Handeln ist dringend notwendig.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 22. Februar 2022

Der 82. Deutsche Fürsorgetag nimmt die Zukunft des Sozialen in den Blick


Eröffnungsveranstaltung mit Bundesfamilienministerin Spiegel, Ministerpräsident Wüst und Oberbürgermeister Kufen am 10. Mai 2022 in Essen. Online-Anmeldung jetzt gestartet.

mehr Informationen

nach oben