2020

Alle Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 24. November 2020

Dringend gebraucht: gesicherte, verläss­liche und bedarfsgerechte Schutz- und Unterstützungsmaßnahmen für gewalt­betroffene Frauen und deren Kinder


Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. weist anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25. November auf die Dringlichkeit einer verlässlichen Finanzierung eines bedarfsgerechten Unterstützungssystems für gewaltbetroffene Frauen und deren Kinder hin.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 16. Oktober 2020

Zum Internationalen Tag zur Bekämpfung der Armut: Energiearmut bekämpfen – Stromschulden vermeiden und Stromkosten in der Grundsicherung neu bemessen


Vollständige Pressemitteilung vom 16. Oktober 2020 [PDF, 250 KB]

Energie ist in den vergangenen Jahren teurer geworden als andere Verbrauchergüter. Dies trifft insbesondere Haushalte mit niedrigen Einkommen, Grundsicherung oder Sozialhilfe. Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. fordert deshalb eine stärkere Beratung und Unterstützung zur Vermeidung von Stromschulden und Stromsperren und eine Neubemessung der Stromkosten in der Grundsicherung.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 2. Oktober 2020

Neue Empfehlungen zum Mehrbedarf bei kostenaufwändiger Ernährung


Vollständige Pressemitteilung vom 2. Oktober 2020 [PDF, 250 KB]

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. hat – entsprechend dem aktuellen Stand medizinischer und ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) e.V. – neue Empfehlungen zum Mehrbedarf bei kostenaufwändiger Ernährung in der Sozialhilfe veröffentlicht.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 1. Oktober 2020

Zum Internationalen Tag der älteren Menschen: Ältere Menschen haben etwas zu bieten


Vollständige Pressemitteilung vom 1. Oktober 2020 [PDF, 240 KB]

Mit der Corona-Pandemie ist das einseitige Bild von älteren Menschen als schwach und schutzbedürftig schlagartig zurückgekehrt. Zum internationalen Tag der älteren Menschen fordert der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. dazu auf, dieser pauschalisierenden und verfälschenden Sichtweise älterer Menschen als einer Risikogruppe entschlossen entgegenzutreten.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 28. September 2020

Wohnungslosigkeit durch gezielte und rechtzeitige Prävention verhindern


Vollständige Pressemitteilung vom 28. September 2020 [PDF, 270 KB]

Mietschulden sind das häufigste Warnzeichen für Wohnungsnotfälle. Wie diesen zu begegnen ist, erläutert der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. in seinen neuen Empfehlungen zum Wohnraumerhalt. Die Empfehlungen zeigen auf, was Kommunen und Freie Träger tun können, um Menschen dabei zu unterstützen, den Verlust von Wohnraum auch in schwierigen Situationen zu vermeiden.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 25. September 2020

Größere Gestaltungsspielräume für Länder und Kommunen durch integrierte kooperative Sozialplanung


Vollständige Pressemitteilung vom 25. September 2020 [PDF, 240 KB]

Nach Ansicht des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. kann eine integrierte kooperative Sozialplanung die soziale Daseinsvorsorge vor Ort erheblich verbessern. Sie erhöht Teilhabechancen und kann damit zu gleichwertigen Lebensverhältnissen vor Ort beitragen. Die Bedarfe und Angebote für verschiedene Lebenslagen können regional abgeglichen, die Passgenauigkeit und Wirksamkeit der Maßnahmen verbessert werden.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 24. September 2020

Finanzielle Unterstützung von Pflegefamilien anpassen


Vollständige Pressemitteilung vom 24. September 2020 [PDF, 270 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. empfiehlt, für das Jahr 2021 die Pauschalbeträge für Pflegefamilien für die Pflege und Erziehung von Kindern und Jugendlichen und für den Sachaufwand sowie die Unfallversicherung anzuheben. Die Beträge für die Alterssicherung sollen unverändert bleiben.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 18. September 2020

Demenz – wir müssen reden!


Vollständige Pressemitteilung vom 18. September 2020 [PDF, 280 KB]

Das Wissen um Demenz ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen und es gibt eine spürbar gewachsene Offenheit dem Thema gegenüber. Dennoch ist es für Betroffene und ihre Angehörigen schwierig, sich zu einer Demenzerkrankung zu bekennen ohne auf Ängste, Vorbehalte oder Ablehnung zu stoßen. Der Deutsche Verein unterstreicht daher die Bedeutung aktiver Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit, um einer Stigmatisierung von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen entgegenzuwirken.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 11. September 2020

Wie lässt sich Wohnungslosigkeit verhindern?


Vollständige Pressemitteilung vom 11. September 2020 [PDF, 260 KB]

Das Problem der Wohnungslosigkeit ist in vielen Städten lange schon sichtbar – doch die Zahl der Menschen, die ohne gesicherte Wohnung leben, wird deutschlandweit immer größer. Zudem finden einmal wohnungslos gewordene Menschen immer schwerer neuen Wohnraum. Doch wie kann diesem Teufelskreis entgegengewirkt werden? Befunde einer aktuellen bundesweiten Studie zeigen: Die Instrumente, um Wohnungslosigkeit zu beheben oder gar nicht erst entstehen zu lassen, sind vorhanden. Sie müssten jedoch neu organisiert werden. Nötig sei eine Fokusverschiebung weg von der Akutversorgung hin zu mehr Prävention und nachhaltiger Wohnungssicherung.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 12. August 2020

Zum Internationalen Tag der Jugend: Europa kann nicht vom Bildschirm aus erlebt werden


Vollständige Pressemitteilung vom 12. August 2020 [PDF, 240 KB]

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. appelliert an die Bundesregierung und die EU-Institutionen, Europa erlebbar zu machen und die Jugend zu stärken.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 31. Juli 2020

Stromkosten der Hartz-IV-Haushalte neu bemessen


Die Stromkosten der Haushalte in der Grundsicherung und Sozialhilfe sind oft nicht bedarfsdeckend. Hierauf weist der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. in seiner Stellungnahme zu einem aktuellen Entwurf für ein Gesetz zur Ermittlung der Regelbedarfe in der Grundsicherung und Sozialhilfe aus dem Bundesarbeitsministerium hin. Der Deutsche Verein fordert deshalb eine Neubemessung der Stromkosten in der Sozialhilfe.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 17. Juli 2020

Deutscher Verein fordert starke Sozialpolitik in Europa


Vollständige Pressemitteilung vom 17. Juli 2020 [PDF, 240 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und soziale Fürsorge e.V. unterstützt die Europäische Kommission in ihrem Ziel, das soziale Europa zu stärken und die Sozialsysteme der Mitgliedstaaten auf die Herausforderungen der Zukunft auszurichten.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 16. Juli 2020

Selbstbestimmte Teilhabe am Arbeitsleben gehört zu einer inklusiven Gesellschaft


Vollständige Pressemitteilung vom 16. Juli 2020 [PDF, 250 KB]

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. legt eine Bestandsaufnahme und Empfehlungen für die Umsetzung und Weiterentwicklung des Unterstützungssystems der Teilhabe am Arbeitsleben vor.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 13. Juli 2020

Familienzentren stärken


Vollständige Pressemitteilung vom 13. Juli 2020 [PDF, 400 KB]

Familienzentren in ihrer Vielfalt und Pluralität sind bundesweit eine wichtige Form der Familienförderung. Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. will mit seinen aktuellen Empfehlungen die erfolgreiche Arbeit von Familienzentren stärken. Dazu braucht es weiterentwickelte strukturelle Rahmenbedingungen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 29. Juni 2020

In der Corona-Krise ist europäische Sozialpolitik wichtiger denn je


Vollständige Pressemitteilung vom 29. Juni 2020 [PDF, 250 KB]

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge appelliert an die Bundesregierung, sich für ein soziales Europa stark zu machen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 25. Juni 2020

Den Sozialen Arbeitsmarkt als Erfolgsmodell für Teilhabe entwickeln


Vollständige Pressemitteilung vom 25. Juni 2020 [PDF, 250 KB]

Seit 2019 ist die neue Regelförderung "Teilhabe am Arbeitsmarkt" in Kraft. Damit können die Jobcenter Menschen, die kein reguläres Arbeitsverhältnis begründen konnten, gezielt finanziell unterstützen und sozial begleiten. Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. zieht insgesamt eine positive Zwischenbilanz und zeigt auf, wie ein Sozialer Arbeitsmarkt erfolgreich entwickelt werden kann.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 15. Juni 2020

Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder – Investition nicht nur in Plätze, sondern auch in Qualität erforderlich!


Vollständige Pressemitteilung vom 15. Juni 2020 [PDF, 250 KB]

In der Anhörung im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Deutschen Bundestages am 15. Juni 2020 zum Ganztagsfinanzierungsgesetz fordert der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. als Sachverständiger eine dauerhafte und zielgenaue finanzielle Unterstützung der Länder und damit letztlich der Kommunen durch den Bund.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 20. Mai 2020

Kinder und Jugendliche in Unterkünften für geflüchtete Menschen brauchen Schutz, Förderung und Teilhabe


Vollständige Pressemitteilung vom 20. Mai 2020 [PDF, 240 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. verabschiedet Empfehlungen für eine kinderrechtskonforme Unterbringung von Familien in Unterkünften für geflüchtete Menschen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 19. Mai 2020

SGB II: Mehr Leistungsberechtigte mit praxisnahen Bildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen fördern


Vollständige Pressemitteilung vom 19. Mai 2020 [PDF, 250 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. gibt mit seinen Empfehlungen konkrete Hinweise, wie SGB II-Leistungsberechtigte besser in die Förderung beruflicher Weiterbildung einbezogen und die Förderinstrumente bedarfsgerechter ausgestaltet werden können.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 14. Mai 2020

Zum Tag der Familie: Die Unterstützung von Familien und Kindern ist in der Corona-Krise besonders wichtig – aber auch darüber hinaus


Vollständige Pressemitteilung vom 14. Mai 2020 [PDF, 270 KB]

"Der diesjährige Tag der Familie hat eine besondere Bedeutung, denn mehr als je zuvor brauchen Familien in dieser Zeit öffentliche Anerkennung und Förderung", sagt Michael Löher.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 12. Mai 2020

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. legt Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften und Lehrenden für den Bereich der Kindertagesbetreuung vor


Vollständige Pressemitteilung vom 12. Mai 2020 [PDF, 240 KB]

Berlin – Die Kindertagesbetreuung ist ein dynamischer und stark wachsender Teilarbeitsmarkt innerhalb der Kinder- und Jugendhilfe bzw. des Bildungssektors. Nicht nur aktuell, sondern auch in den kommenden Jahren wird ein erhöhter Fachkräfte- und Personalbedarf bestehen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 11. Mai 2020

Zum Tag der Kinderbetreuung:
Erzieherinnen, Erzieher und Kindertagespflegepersonen verdienen ein Höchstmaß an gesellschaftlicher und politischer Anerkennung


Vollständige Pressemitteilung vom 11. Mai 2020 [PDF, 270 KB]

Bundesweit sorgen über 750.000 Kita-Fachkräfte und Kindertagespflegepersonen jeden Tag dafür, dass Kinder bestmöglich gefördert werden und ihre Eltern Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren können – auch in Zeiten der Corona-Pandemie!

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 29. Januar 2020

Adoption von Stiefkindern in nichtehelichen Familien ist notwendige Anpassung an Lebensrealität


Vollständige Pressemitteilung vom 29. Januar 2020 [PDF, 210 KB]

Anlässlich der am Mittwoch stattfindenden Anhörung im Rechtsausschuss zur Stiefkindadoption in nichtehelichen Familien begrüßt der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. den im Dezember 2019 vorgelegten Gesetzesentwurf grundsätzlich – sieht aber die bei Auslandsbezug von Adoptionen vorgesehenen Änderungen kritisch.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 13. Januar 2020

EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands – soziales Europa voranbringen


Vollständige Pressemitteilung vom 13. Januar 2020 [PDF, 210 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. formuliert Erwartungen für den deutschen Vorsitz im Rat der Europäischen Union 2020 und appelliert an die Bundesregierung, soziale Themen deutlich sichtbar zu machen und voranzubringen.

mehr Informationen

nach oben