Pressemitteilungen 2017

Ansprechpartnerinnen

Leitung Vereins- und Mitgliederwesen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Beate Maria Hagen

Tel: +49 30 62980 614
Fax: +49 30 62980 9 614
E-Mail: hagen@deutscher-verein.de

Sachbearbeiterin Vereins- und Mitgliederwesen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jenny Kautza

Tel: +49 30 62980 615
Fax: +49 30 62980 9 615
E-Mail: kautza@deutscher-verein.de

Alle Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 20. Dezember 2017

Wie erreichen Jobcenter „entkoppelte“ junge Menschen?


Vollständige Pressemitteilung vom 20. Dezember 2017 [PDF, 150 KB]

Jobcenter sollen Hilfe und Förderung organisieren, die die hilfebedürftigen jungen Menschen annehmen und dabei unterstützen, ihren individuellen Weg in Ausbildung und Arbeit zu finden. Wie dies gelingen kann, hat der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. in seinen aktuellen Empfehlungen erarbeitet.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 19. Dezember 2017

Fallmanagement in den Jobcentern stärken


Vollständige Pressemitteilung vom 19. Dezember 2017 [PDF, 150 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. sieht Verbesserungspotenziale bei der Beratung und Betreuung von Hartz IV-Beziehern.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 15. Dezember 2017

Berufliche Selbstständigkeit und Hartz IV – eine Herausforderung für alle Beteiligten


Vollständige Pressemitteilung vom 15. Dezember 2017 [PDF, 150 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. veröffentlicht Praxishinweise zur Beratung, Begleitung und Unterstützung Gründungswilliger und Selbstständiger, die auf Jobcenterleistungen angewiesen sind.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 8. Dezember 2017

Zusammenhalt in Europa stärken


Vollständige Pressemitteilung vom 8. Dezember 2017 [PDF, 150 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. unterstützt „Europäische Säule sozialer Rechte“ für eine bessere soziale Lage in den EU-Mitgliedstaaten und fordert geeignete Umsetzungsinitiativen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 6. Dezember 2017

Altersarmut vermeiden – arbeitende Gefangene in die gesetzliche Rentenversicherung einbeziehen


Vollständige Pressemitteilung vom 6. Dezember 2017 [PDF, 150 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. fordert Bund und Länder auf, den Weg für eine Einbeziehung von Gefangenen in die gesetzliche Rentenversicherung freizumachen. Die meisten Gefangenen arbeiten während der Haft. Sie erwerben dafür aber keine Rentenansprüche. Damit ist Altersarmut insbesondere bei langen Haftstrafen vorprogrammiert.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 5. Dezember 2017

Engagement ist unverzichtbar für gesellschaftlichen Zusammenhalt


Vollständige Pressemitteilung vom 5. Dezember 2017 [PDF, 100 KB]

Anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes fordert der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. von der Politik, das Engagement der Bürgerinnen und Bürger durch gute Rahmenbedingungen zu unterstützen.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 4. Dezember 2017

Teilnehmende des Dialogforums „Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe“ diskutieren Ergebnisse


Vollständige Pressemitteilung vom 4. Dezember 2017 [PDF, 150 KB]

Am 4.12.2017 diskutierten im Umweltforum in Berlin rund 200 Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Ländern, Kommunen, Verbänden sowie Einrichtungen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe sowie der Behindertenhilfe, ausgewählte Ergebnisse des Dialogforums „Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe“.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 1. Dezember 2017

Teilhabe am Arbeitsmarkt ist auch eine Frage der Haltung


Vollständige Pressemitteilung vom 1. Dezember 2017 [PDF, 100 KB]

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember 2017 erinnert der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. an wichtige Bedingungen für einen inklusiven Arbeitsmarkt.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 15. November 2017

Zum Internationalen Tag der Toleranz: Zusammenhalt stärken – Vielfalt gestalten


Vollständige Pressemitteilung vom 15. November 2017 [PDF, 150 KB]

Sich schnell verändernde Gesellschaften sind in besonderer Weise auf sozialen Zusammenhalt und Solidarität angewiesen, um Toleranz und Vielfalt leben zu können.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 19. Oktober 2017

Hartz IV, weil BAföG nicht ausreicht?


Vollständige Pressemitteilung vom 19. Oktober 2017 [PDF, 100 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. gibt eine Arbeitshilfe für Fachkräfte in Jobcentern und Beratungsstellen zum Umgang mit einer komplizierten Rechtslage heraus.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 16. Oktober 2017

Zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut: Soziale Teilhabe am Arbeitsleben verwirklichen


Vollständige Pressemitteilung vom 16. Oktober 2017 [PDF, 150 KB]

Langzeitarbeitslose brauchen eine zweite Chance auf dem Arbeitsmarkt – um Armut und sozialer Ausgrenzung entgegenzuwirken

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 4. Oktober 2017

Familien digital erreichen


Vollständige Pressemitteilung vom 4. Oktober 2017 [PDF, 150 KB]

Geschäftsstelle des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. veröffentlicht Handreichung für die kommunale Praxis für ein zeitgemäßes und innovativ gestaltetes digitales Informations- und Serviceangebot für Familien.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 29. September 2017

Wenn das Amt die Miete zahlt: Das Ringen um die Höhe „angemessener“ Unterkunftskosten


Vollständige Pressemitteilung vom 29. September 2017 [PDF, 150 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. gibt Hinweise zur Ausfüllung des Angemessenheitsbegriffs und setzt Leitplanken zur Neugestaltung der Rechtssituation.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 27. September 2017

Hartz IV: Mutige und zukunftsorientierte Reformen wagen


Vollständige Pressemitteilung vom 27. September 2017 [PDF, 150 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. hält eine mutige Weiterentwicklung der Grundsicherung für Arbeitsuchende für unumgänglich.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 21. September 2017

Väter in die Familie


Vollständige Pressemitteilung vom 21. September 2017 [PDF, 100 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. unterstützt grundsätzlich die neue EU-Initiative zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 19. September 2017

Wenn Eltern sich trennen: Die Stimme des Kindes hören


Vollständige Pressemitteilung vom 19. September 2017 [PDF, 150 KB]

Anlässlich des diesjährigen Weltkindertages am 20. September fordert der Internationale Sozialdienst im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. mehr Partizipationsmöglichkeiten für Kinder.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 15. September 2017

Anpassung der Pauschalbeträge in der Vollzeitpflege für das Jahr 2018 beschlossen


Vollständige Pressemitteilung vom 15. September 2017 [PDF, 100 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. empfiehlt für das Jahr 2018 die Pauschalbeträge für den Sachaufwand in den unteren Altersgruppen sowie für den Erziehungsbeitrag anzuheben. Für die obere Altersgruppe und die Versicherungsbeiträge empfiehlt er, entsprechend dem Vorjahr unverändert fortzuschreiben.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 19. Juli 2017

Wenn Urlaub mit Kindesentführungen endet


Vollständige Pressemitteilung vom 19. Juli 2017 [PDF, 100 KB]

Immer wieder nutzen Mütter oder Väter eine harmlose Urlaubsreise zu Verwandten ins Ausland, um ihre eigenen Kinder zu entführen. Die Folge kann eine monate- oder jahrelange Auseinandersetzung ums Sorgerecht sein, die im schlimmsten Fall mit einem Kontaktabbruch zum Kind endet. Der Internationale Sozialdienst (ISD) im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. rät Eltern, sich vor Reisen ihres Kindes ins Ausland rechtzeitig und ausführlich zu informieren.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 29. Juni 2017

Familienzusammenführung dauert oft zu lang


Vollständige Pressemitteilung vom 29. Juni 2017 [PDF, 100 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. veröffentlicht Handreichung zur Zusammenarbeit der Akteure im Bereich der Familienzusammenführung. Damit sollen vor allem Behörden und Beratungsstellen vor Ort unterstützt werden.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 23. Juni 2017

Besseres Sozialrecht in der EU


Vollständige Pressemitteilung vom 23. Juni 2017 [PDF, 100 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. begrüßt vorgeschlagene Reform des koordinierenden Sozialrechts der Europäischen Union. Bei der Rechtssicherheit muss allerdings nachgebessert werden.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 20. Juni 2017

SGB VIII-Reform: Okay, aber zu kurz gesprungen


Vollständige Pressemitteilung vom 20. Juni 2017 [PDF, 100 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. sieht im Regierungsentwurf des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes eine gute gesetzliche Grundlage, Kinder und Jugendliche durch mehr Teilhabe, bessere Leistungsangebote und einen wirksameren Schutz besser zu stärken.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 24. Mai 2017

Zum Tag des vermissten Kindes am 25. Mai
„Kinder dürfen nicht Opfer eines Konflikts ihrer Eltern werden“


Vollständige Pressemitteilung vom 24. Mai 2017 [PDF, 160 KB]

Jährlich erleiden weltweit viele hundert Kinder das gleiche Schicksal: Sie werden von einem Land in ein anderes entführt, weil die Eltern sich getrennt haben. Mit Information, Beratung und Mediation ließen sich viele grenzüberschreitende Kindesentführungen vermeiden.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 12. Mai 2017

Gemeinsames Engagement aller gefordert – gegen die Armut von Familien


Vollständige Pressemitteilung vom 12. Mai 2017 [PDF, 150 KB]

Am Internationalen Tag der Familie fordert der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. mehr Engagement für arme Familien in Deutschland. Leistungen für Familien müssen zukünftig stärker auf eine wirksame Bekämpfung von Armut ausgerichtet werden.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 8. Mai 2017

Europa braucht neuen Konsens zu gemeinsamen sozialpolitischen Grundsätzen


Vollständige Pressemitteilung vom 8. Mai 2017 [PDF, 100 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. begrüßt die kürzlich in Gang gesetzte breite Debatte zur sozialen Dimension Europas. Sozialmodelle in Europa sollen an neue soziale Risiken angepasst werden.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 5. Mai 2017

Junge Menschen für Solidarität in Europa begeistern


Vollständige Pressemitteilung vom 5. Mai 2017 [PDF, 150 KB]

Freiwilliges Engagement in Europa stärkt den sozialen Zusammenhalt und braucht ausreichende finanzielle Mittel – Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. nimmt Stellung zum Europäischen Solidaritätskorps.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 29. März 2017

Würde und Selbstbestimmung auch in der letzten Lebensphase


Vollständige Pressemitteilung vom 29. März 2017 [PDF, 100 KB]

Empfehlungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. setzen sich für eine bedarfsgerechte Versorgung schwerstkranker und sterbender älterer Menschen an ihren vertrauten Lebensorten ein.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 27. März 2017

Soziale Ausgrenzung von jungen Erwachsenen verhindern


Vollständige Pressemitteilung vom 27. März 2017 [PDF, 160 KB]

Geschätzt 640.000 junge Menschen im Alter von 15 bis 24 Jahren befinden sich in Deutschland weder in Schule, Ausbildung oder in Beschäftigung. Ihnen droht eine dauerhafte Ausgrenzung aus der Gesellschaft. Um soziale Ausgrenzung zu verhindern fordert der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. mehr individuelle und verlässliche Unterstützung und eine bessere Zusammenarbeit von Verwaltungen und freien Träger.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 24. März 2017

60 Jahre Römische Verträge: Debatte um die Zukunft Europas auch sozialpolitisch führen!


Vollständige Pressemitteilung vom 24. März 2017 [PDF, 100 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. fordert die EU-Kommission auf, die aktuellen Debatten zur Zukunft der EU zu nutzen, um auch die soziale Dimension Europas zu stärken.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 15. März 2017

Kampf gegen Gewalt an Frauen und deren Kinder – über den Internationalen Frauentag hinaus


Vollständige Pressemitteilung vom 15. März 2017 [PDF, 150 KB]

Frauenhäuser und Fachberatungsstellen leisten seit Jahren wichtige Hilfen und müssen finanziell gesichert werden.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 2. März 2017

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. mit „Aufrechten Paragrafen“ ausgezeichnet


Vollständige Pressemitteilung vom 2. März 2017 [PDF, 160 KB]

Evangelischer Bundesfachverband Existenzsicherung und Teilhabe e.V. würdigt den Deutschen Verein für seine Empfehlungen „Leistungsberechtigte in besonderen sozialen Schwierigkeiten bedarfsdeckend unterstützen“.

mehr Informationen

Pressemitteilung vom 4. Januar 2017

Gemeinsames Lernen mit qualifizierter Schulassistenz


Vollständige Pressemitteilung vom 4. Januar 2017 [PDF, 150 KB]

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. verabschiedet Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Schulbegleitung zur Schulassistenz in einem inklusiven Schulsystem.

mehr Informationen

Hinweis


Fenster schließen
nach oben