Kindheit und Jugend

Existenzsicherung von Auszubildenden im SGB II

Stellungnahmen/Empfehlungen
Arbeitshilfe des Deutschen Vereins zur Existenzsicherung von Auszubildenden im SGB II [PDF, 270 KB]

Hilfen zur Erziehung

Empfehlungen/Stellungnahmen
Empfehlungen des Deutschen Vereins zur „Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung [PDF, 480 KB]

Stellungnahme der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins anlässlich der Anhörung der AGJF [1"> zur Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung


Bedarf entscheidet über Hilfen zur Erziehung – nicht die Finanzlage - Dokumentation zur Zukunft der Erziehungshilfen erschienen

Gemeinsame Sprache und Haltung, Kommunikation, Ressourcen, aussagekräftigere Daten und verbesserte Regelungen zur Finanzierung sozialräumlicher Angebote – das sind die Bedarfe für eine erfolgreiche Zukunft der Erziehungshilfen. Mit diesen Schlagworten lassen sich die Ergebnisse der Auftaktveranstaltung des Kooperationsverbundes – bestehend aus dem Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., der Bertelsmann Stiftung und dem Deutschen Jugendinstitut - zur Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung, skizzieren. Auf der Veranstaltung am 1. und 2. Juni 2016 diskutierten über 60 Expertinnen und Experten u. a. aus der Wissenschaft und den Kommunen sowie zahlreiche Maßnahmeträger über die Zukunft der Erziehungshilfen.

Zur Dokumentation

Der Kooperationsverbund zur Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung verfolgt das Ziel, die Kräfte der Kooperationspartner zu bündeln, um die Qualität der Erziehungshilfen z. B. durch bessere Steuerung, weiter zu entwickeln.

Kooperationsverbund Hilfen zur Erziehung: Projekt „Gute Heime“ will Qualität in stationären Einrichtungen sichtbar machen
Der Kooperationsverbund zwischen dem Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., dem Deutschen Jugendinstitut e.V. und der Bertelsmanns Stiftung knüpft mit dem Forschungsprojekt „Gute Heime - Möglichkeiten der Sichtbarmachung der Qualitäten stationärer Hilfen zur Erziehung“ an die Qualitätsentwicklungs- und Qualitätssicherungsdiskurse der letzten Jahre an. Von den Projektergebnissen sollen sowohl die Adressatinnen und Adressaten der Hilfen zur Erziehung als auch die Jugendämter und die Einrichtungen der stationären Kinder- und Jugendhilfe profitieren. Das Deutsche Jugendinstitut e.V. führt das Projekt vom 1.11.2016 bis zum 31.10.2018 durch.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.dji.de/en/the-dji/projects/projekte/gute-heime-moeglichkeiten-der-sichtbarmachung-der-qualitaeten-stationaerer-hilfen-zur-erziehung.html.

Kindertagesbetreuung

Am 19. Oktober 2017 wurde im Rahmen einer Pressekonferenz der Stadt Dresden die Expertise „Erarbeitung einer Kalkulationsgrundlage für die Bemessung der laufenden Geldleistung für Kindertagespflegepersonen gemäß § 23 SGB VIII“ [PDF, 300 KB] vorgestellt. Mit ihr liegt erstmals eine transparente Kalkulationsgrundlage für die Bemessung der laufenden Geldleistungen vor. Die Expertise wurde von Prof. Dr. Johannes Münder (em.) im Auftrag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. für die Landeshauptstadt Dresden erstellt. Der anerkannte Sozialrechtsexperte ist unter anderem Mitherausgeber des Frankfurter Kommentars zum SGB VIII.

Hinweis: Die Expertise spiegelt nicht die aktuellen fachlichen oder fachpolitischen Positionen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. wider. Für eine Zitierung bitten wir folgenden Passus zu verwenden:

„Expertise ‚Erarbeitung einer Kalkulationsgrundlage für die Bemessung der laufenden Geldleistung für Kindertagespflegepersonen gemäß § 23 SGB VIII‘ erstellt im Auftrag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. für die Landeshauptstadt Dresden von Professor Dr. Johannes Münder. Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Berlin im Mai 2017“



Stellungnahme der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge anlässlich der Anhörung beim Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Deutschen Bundestages am 27. März 2017 zum Entwurf eines Gesetzes zum weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung (BT-Drs. 18/11408) [PDF, 80 KB]


Stellungnahmen/Empfehlungen
Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Sicherung und Weiterentwicklung der Kindertagespflege [PDF, 200 KB]

Stellungnahme der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge anlässlich der Anhörung des Sozial- und Integrationspolitischen Ausschusses des Hessischen Landtages am 8. März 2018 zum Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für ein Gesetz zur Änderung des Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuches und anderer Rechtsvorschriften (Drucks. 19/5472) und zum Gesetzentwurf der Fraktion der SPD für ein Gesetz zur Chancengleichheit und zur Qualitätsverbesserung in der frühkindlichen Bildung (Drucks. 19/5467) [PDF, 90 KB]

Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Implementierung und Ausgestaltung multiprofessioneller Teams und multiprofessionellen Arbeitens in Kindertageseinrichtungen [PDF, 300 KB]

Empfehlungen des Deutschen Vereins zur öffentlichen Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern im Alter von Schuleintritt bis zum vollendeten 14. Lebensjahr [PDF, 210 KB]

Empfehlungen des Deutschen Vereins zu Fragen der Qualität in Kindertageseinrichtungen [PDF, 360 KB]

Empfehlungen des Deutschen Vereins zur konzeptionellen und strukturellen Ausgestaltung der Fachberatung im System der Kindertagesbetreuung [PDF, 170 KB]

Was bleibt?! - Tipps und Informationen zur Besteuerung des Einkommens für Tagespflegepersonen und die sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen
Herausgegeben vom Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e. V.
und Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V.

nach oben