Familienmediation

Wenn eine Beziehung zerbricht und Verletzungen im Raum stehen, drohen Kinder oftmals im Chaos der Emotionen zu versinken.

Besonders schwierig wird es, wenn Elternteile in unterschiedlichen Ländern leben bzw. mit den Kindern leben wollen, verschiedene Sprachen und Rechtsordnungen aufeinander abzustimmen sind und zudem Ängste vor dem Ungewissen die Situation weiter verschärfen.
Allzu schnell greifen Betroffene in solch einer vielschichtigen und belastenden Situation zum vermeintlich sicheren Hafen des Rechts. Gerade aber in grenzüberschreitenden Situationen, hilft dies oftmals nicht weiter. Denn unterschiedliche Rechtsordnungen legen das Recht auch unterschiedlich aus und die oftmals überlangen Verfahrensdauer tragen der besonderen Bedarfssituation von Eltern und Kindern in dieser Situation nicht Rechnung.

Informationen zum Leitfaden "Familienkonflikte bewältigen"

Informationen zur Flyer "Internationale Familienmediation"

Bild eines 11jährigen Mädchen aus dem Leitfaden "Familienkonflikte bewältigen"

Hinweis


Fenster schließen
nach oben