2020

24.11.2020 – Stellungnahme des Deutschen Vereines zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen (Kinder- und Jugendstärkungsgesetz – KJSG)

Vorbemerkungen
Der Diskurs zur Reform des SGB VIII wird seit 2016 intensiv auf Bundes-, Landes und
kommunaler Ebene geführt. Das Gesetzesvorhaben zu einem Kinder- und
Jugendstärkungsgesetz im Jahr 2017 wurde auch nach intensiven Diskussionen
und Veränderungen im Gesetzgebungsprozess im Bundesrat nicht abgeschlossen.
Im Koalitionsvertrag für die 19. Legislaturperiode wurde deshalb vereinbart, dass
das Kinder- und Jugendhilferecht auf Basis des in der letzten Legislaturperiode
vom Bundestag beschlossenen Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes weiterentwickelt
werden soll. Wie dort vereinbart, wurde im Vorfeld des erneuten Gesetzesvorhabens
ein breiter Dialog mit Akteuren aus Wissenschaft und Praxis der Kinder-
und Jugendhilfe sowie der Behindertenhilfe und den Ländern und Kommunen
im Dialogprozess "Mitreden – Mitgestalten: Die Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe"
des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Jahr 2019 geführt.

Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 24.11.2020 [PDF, 240 KB]

nach oben