Empfehlungen/Stellungnahmen 2017

12.09.2017 – Arbeitshilfe des Deutschen Vereins zur Existenzsicherung von Auszubildenden im SGB II

Die Arbeitshilfe des Deutschen Vereins zu Leistungen für Auszubildende im SGB II veranschaulicht die Regelungssystematik und bietet Unterstützung bei der Beurteilung der Leistungsberechtigung von Auszubildenden in verschiedenen Sachverhaltskonstellationen. Sie bietet eine zweigleisige Annäherung an das komplexe Thema durch eine rechtssystematische Darstellung in den Kapitel „B.“ und Kapitel „C.“ sowie eine personenkreisbezogene Darstellung in Kapitel „D.“. Die Arbeitshilfe richtet sich vorrangig an Fachkräfte in Jobcentern und Beratungsstellen.

A. Ausgangslage und Zielsetzung
Die Regelungen zur Existenzsicherung von Auszubildenden (Ausbildungsförderung) sind komplex. Die Auseinandersetzung mit Fragen der Leistungsberechtigung eröffnet Schnittstellen und Abgrenzungsfragen zwischen verschiedenen Büchern und besonderen Teilen des Sozialgesetzbuchs. Hierzu gehören insbesondere das Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG), das Sozialgesetzbuch Drittes Buch – Arbeitsförderung (SGB III), das Sozialgesetzbuch Zweites Buch – Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II), das Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch – Sozialhilfe (SGB XII) und das Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG).

Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 12.09.2017 [PDF, 270 KB]

nach oben