Empfehlungen/Stellungnahmen 2013

19.02.2013 – Stellungnahme der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins zum Entwurf des Nationalen Reformprogramms 2013 [1">

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. hatte sich am 5. Dezember 2012 zum Nationalen Reformprogramm (NRP) 2012 positioniert,[2"> um Hinweise für die bevorstehende Erstellung des Nationalen Reformprogramms 2013 zu geben. Zum Entwurf des NRP 2013 vom 5. Februar 2013 nimmt die Geschäftsstelle des Deutschen Vereins auf dieser Grundlage Stellung: Der Deutsche Verein dringt auf eine ambitioniertere und differenziertere nationale Zielsetzung zur sozialen Eingliederung. Die Beschäftigungsförderung bedarf einer Ausrichtung auf nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt. Angestrebt werden soll der Bildungserfolg aller Menschen unabhängig von sozialer Situation und Herkunft. Unerlässlich ist die frühzeitige und umfassende Einbindung der Länder, der Kommunen und der Freien Wohlfahrtspflege in die Erarbeitung und Umsetzung der Nationalen Reformprogramme.

[1"> Verantwortliche Referentin im Deutschen Verein: Britta Spilker.
[2"> Stellungnahme des Deutschen Vereins zum Nationalen Reformprogramm 2012, NDV 2013, 64 ff.

Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 19.02.2013 [PDF, 120 KB]

nach oben