Empfehlungen/Stellungnahmen 2013

07.05.2013 – Stellungnahme der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. anlässlich der Anhörung zum Thema vertrauliche Geburt im Ausschuss für Familien, Senioren, Frauen und Jugend des Deutschen Bundestages am 13. Mai 2013 [1">

Vorbemerkung
Bereits im Jahr 2003 hat der Deutsche Verein Eckpunkte einer sozialpräventiven Lösung für Frauen in psychosozialer Notlage erarbeitet, in denen er sich gegen eine generelle
Legalisierung der anonymen Geburt und für eine gesetzliche Regelung der vertraulichen Geburt ausspricht.2 Daher wird die im Gesetzentwurf der Bundesregierung und der
Fraktionen der CDU/CSU und FDP vorgesehene Regelung der vertraulichen Geburt vom Deutschen Verein ausdrücklich begrüßt. Positiv sieht er auch, dass dieser Gesetzentwurf
zentrale Kritikpunkte aufnimmt, die sowohl vom Deutschen Verein als auch von anderen Trägern und Verbänden in ihren Stellungnahmen zum Referentenentwurf formuliert
worden waren. Im Folgenden nimmt der Deutsche Verein ausschließlich zu den Fragen Stellung, mit denen er sich bislang im Schwerpunkt befasst hat.

Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 07.05.2013 [PDF, 60 KB]

nach oben