Empfehlungen/Stellungnahmen 2013

20.03.2013 – Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Weiterentwicklung des SGB IX [1">

Vorbemerkung
Ein Bedürfnis, die Vielfalt des Rehabilitationsrechts zu koordinieren und zu vereinheitlichen, besteht schon seit langer Zeit. Auf der Ebene der praktischen Umsetzung und Anwendung erfolgte dazu die Gründung der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) 1969. Normativ wurde ein erster Schritt mit der Schaffung des RehaAnglG[2"> von 1975 unternommen. Die Einbindung der Träger der Sozialhilfe und der Träger der Kinder- und Jugendhilfe erfolgte mit der Einführung des SGB IX, soweit sie Rehabilitationsleistungen übernehmen.

[1"> Verantwortlicher Referent im Deutschen Verein: Daniel Heinisch. Die Empfehlungen wurden in der Arbeitsgruppe „Weiterentwicklung SGB IX“ erarbeitet und nach Beratungen im Fachausschuss „Rehabilitation und Teilhabe“ am 20. März 2013 vom Präsidium des Deutschen Vereins verabschiedet.
[2"> BGBl. I 1974 S. 1881; das RehaAnglG trat zum 1. Juli 2001 außer Kraft.

Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 20.03.2013 [PDF, 260 KB]

nach oben