Empfehlungen/Stellungnahmen 2012

27.11.2012 – Stellungnahme der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins zum Entwurf des 4. Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung (Stand 21. November 2012) [1">

Zusammenfassung

Das BMAS hatte den Berichtsentwurf u.a. an die Mitglieder seines Beraterkreises für die Armuts- und Reichtumsberichterstattung für eine kurzfristige Stellungnahme versandt. Der Deutsche Verein gehört diesem Gremium an und will mit seinem Beitrag auch Anregungen für die Konzeption des 5. Berichts geben, der in der kommenden Legislaturperiode ansteht.

Angeregt wird, den im Bericht erstmals gewählten methodischen Ansatz einer am Lebenslauf orientierten Berichterstattung zukünftig ergänzend für die Darstellung der Armutsverläufe von ausgewählten Risikogruppen heranzuziehen. Es werden Hinweise für eine weitere Ausgestaltung der Berichterstattung gegeben; u.a. sollten Annäherungen zum Umfang der sog. „verdeckten Armut“ vorgenommen werden. Schließlich werden Vorschläge für eine Verbesserung der Datengrundlagen zu Überschuldung und Wohnungslosigkeit formuliert.

[1"> Verantwortlicher Referent im Deutschen Verein: Andreas Krampe.

Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 27.11.2012 [PDF, 140 KB]

nach oben