Empfehlungen/Stellungnahmen 2012

16.03.2012 – Forderungen des Deutschen Vereins zur Weiterentwicklung der Freiwilligendienste [1]

Zum 1. Juli 2011 wurde der Wehrdienst und die davon abgeleitete Pflicht zur Ableistung des Zivildienstes ausgesetzt und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) eingeführt. Er tritt als neues Format neben die bewährten Jugendfreiwilligendienste (FSJ, FÖJ, FSJ Kultur, FSJ Sport sowie verschiedene Auslandsdienste) und bietet Frauen und Männern aller Generationen die Möglichkeit, sich für das Gemeinwohl, insbesondere im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich, aber auch im Bereich des Sports, der Integration und des Zivil- und Katastrophenschutzes zu engagieren.

[1]Verantwortliche Referentin im Deutschen Verein ist Petra Fuchs. Die Stellungnahme wurde auf der Grundlage der Beratungen im Arbeitskreis „Bürgerschaftliches Engagement, Selbsthilfe und Soziales Engagement“ am 14. März 2012 vom Präsidium des Deutschen Vereins verabschiedet

Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 16.03.2012 [PDF, 110 KB]

nach oben