Empfehlungen/Stellungnahmen 2011

27.09.2011 – Stellungnahme des Deutschen Vereins zum Regierungsentwurf für ein Gesetz zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung (E-VStG) [1">

Die Stellungnahme kritisiert zentral den einseitigen Fokus des Gesetzes auf ärztliche Leistungserbringer und die Nichtberücksichtigung von sozialpflegerischen Dienstleistungen. Zu einzelnen Aspekten, die für ältere, chronisch kranke oder behinderte Menschen von besonderer Bedeutung sind, wird detaillierter Stellung genommen. Ebenso werden negative Folgewirkungen insbesondere für die Sozialhilfeträger kritisiert.


[1"> Verantwortliche Referentin im Deutschen Verein: Heike Hoffer. Die vorliegende Stellungnahme wurde in der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins erarbeitet, von den Fachausschüssen Rehabilitation und Teilhabe sowie Alter und Pflege beraten und vom Präsidium des Deutschen Vereins am 27. September 2011 verabschiedet.

Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 27.09.2011 [PDF, 250 KB]

nach oben