Empfehlungen/Stellungnahmen 2011

21.06.2011 – Positionspapier des Deutschen Vereins zur Gleichbehandlung von Schulen in staatlicher Trägerschaft und staatlich anerkannter Schulen in privater Trägerschaft in der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWV) [1">

Die Träger der öffentlichen und privaten Fürsorge sind mit ihren Bildungseinrichtungen ein wichtiger Dienstleister für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen. Insbesondere bei Ziel­gruppen mit besonderen Zugangshemmnissen können sie Erfolge vorweisen, die von keinem anderen Dienstleister in dieser Menge und Qualität erbracht werden. Zudem ist der Wachstumssektor der Sozial- und Gesundheitswirtschaft selbst einer der größten Anbieter von Arbeitsplätzen – auch für Teilnehmende an arbeitsmarktpolitischen Maßnah­men. Sollte dieses Leistungsangebot der Träger in der öffentlichen und privaten Fürsorge beeinträchtigt oder in seiner Existenz gefährdet werden, hätte dies nicht akzeptable gesellschafts- und arbeitsmarktpolitische Auswirkungen.

[1"> Verantwortlicher Referent im Deutschen Verein: Dr. Eberhard Funk. Das Positionspapier wurde vom Fachausschuss „Soziale Berufe“ beraten und am 21. Juni 2011 vom Präsidium des Deutschen Vereins verabschiedet.

Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 21.06.2011 [PDF, 60 KB]

nach oben