Empfehlungen/Stellungnahmen 2009

30.09.2009 – Empfehlungen des Deutschen Vereins zur sozialen Ausgestaltung der sogenannten Post-Lissabon-Strategie ab 2011 [1">

Vorbemerkung

Die Empfehlungen richten sich an die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und den Europäischen Rat. Sie enthalten Vorschläge aus Sicht der öffentlichen und privaten Träger sozialer Arbeit in Deutschland für eine neue europäische Strategie, um in den nächsten fünf Jahren unter Verantwortung der neuen Kommission und des neuen Parlaments einen festeren sozialen Zusammenhalt und mehr Solidarität in Europa zu schaffen. Die Empfehlungen sollen in die angekündigte Konsultation zur sogenannten Post-Lissabon-Strategie sowie die internationale Netzwerkarbeit des Deutschen Vereins einfließen.

Die Empfehlungen umfassen die Bereiche der Sozial-, Gesundheits- und Bildungspolitik, der europäischen Beschäftigungspolitik und die stärkere Einbindung der zivilgesellschaftlichen Organisationen und Netzwerke in die Europapolitik.

[1"> Verantwortliche Referentin im Deutschen Verein: Cornelia Markowski. Die Empfehlungen wurden in den Fachausschüssen „Internationale Zusammenarbeit und europäische Integration“, „Alter und Pflege“, „Jugend und Familie“ sowie „Sozialpolitik, soziale Sicherung, Sozialhilfe“ beraten und am 30. September 2009 vom Präsidium des Deutschen Vereins verabschiedet.

Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 30.09.2009 [PDF, 80 KB]

nach oben