Empfehlungen/Stellungnahmen 2009

17.06.2009 – Arbeitshilfe des Deutschen Vereins zu Zuverdienstmöglichkeiten im Bereich des SGB XII [1">

I. Einleitung

In seinen Empfehlungen zur selbstbestimmten Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit Behinderungen vom 18. März 2009 hat der Deutsche Verein auf die Bedeutung von Zuverdienstmöglichkeiten als ein wichtiges Element der Teilhabe am Arbeitsleben hingewiesen und deren Ausbau gefordert. Er hat den Gesetzgeber aufgerufen, Zuverdienst als Möglichkeit zur Teilhabe am Arbeitsleben ausdrücklich gesetzlich zu verankern. Zusätzlich hat er an die Leistungsträger appelliert, Zuverdienstprojekte übergreifend zu fördern. Insbesondere den Ausbau niedrigschwelliger Zuverdienstangebote auf der Basis des SGB XII hat er dabei als einen wichtigen Bereich hervorgehoben, um Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen schon anhand der aktuell existierenden rechtlichen Gegebenheiten zu verbessern.

Hieran möchte der Deutsche Verein mit der vorliegenden Arbeitshilfe anknüpfen und dies für den genannten Bereich der Zuverdienstmöglichkeiten auf der Grundlage des SGB XII näher ausführen.

[1"> Verantwortliche Referentin im Deutschen Verein: Dr. Edna Rasch. Die Arbeitshilfe wurde in der Unterarbeitsgruppe "Zuverdienst" der Arbeitsgruppe "Berufliche Teilhabe behinderter Menschen" des Deutschen Vereins erarbeitet und nach Beratungen im Fachausschuss "Rehabilitation und Teilhabe" vom Präsidium des Deutschen Vereins am 17. Juni 2009 verabschiedet.

[2"> http://www.deutscher-verein.de/05-empfehlungen/2009/marz/Empfehlungen_zur_
selbstbestimmten_Teilhabe_am_Arbeitsleben_von_Menschen_mit_Behinderungen_und_
Unterstuetzungsbedarf_an_der_Grenze_zwischen_Werkstatt_und_allgemeinem_Arbeitsmarkt/.

Vollständige Empfehlung/Stellungnahme vom 17.06.2009 [PDF, 60 KB]

nach oben