H 20 | Netzwerkarbeit und Selbstorganisation im demografischen Wandel

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
H 20 | Netzwerkarbeit und Selbstorganisation im demografischen Wandel
Auflage: 1. Auflage 2014
Seitenzahl: 72
ISBN: 978-3-7841-2521-3
Autoren: Jutta M. Bott
Artikelnummer: H 20

Druckausgabe kaufen

€ 12,80
€ 9,80 (Preis für DV-Mitglieder)


E-Book

„Der Band hat eine erfrischende Kürze (...) Er gibt Tipps und Hinweise für Praktiker/innen in diesem Bereich, vor allem im Umgang mit Freiwilligen, Netzwerken und dem sensiblen Bereich Nachbarschaftshilfe (...) Dem Titel ‚Arbeitshilfe’ wird der Band gerecht“ (Prof. Dr. Tilly Miller, socialnet 7/2015)

Weitere Informationen

Netzwerkarbeit und Selbstorganisation im demografischen Wandel
Eine praxisorientierte Arbeitshilfe
Von Jutta M. Bott

Der demografische Wandel erfordert neue Formen der Unterstützung und Versorgung von Menschen im (hohen) Alter. Diese Arbeitshilfe stellt Konzepte sozialraumorientierter Unterstützung von Selbstsorge, Selbstorganisation und Vernetzung vor. Methodische Hinweise und Praxisbeispiele erleichtern die Umsetzung.

Inhalt:

Herausforderungen des demografischen Wandels
Freiwilliges Engagement, Netzwerke und frei gewählte Gemeinschaften zur Unterstützung älterer Menschen
Die Bedeutung von Nachbarschaften für ältere Menschen in Stadt und Land
Die Rolle von Netzwerker/innen, Moderator/innen, Kümmerern
Projekte mit älteren Menschen und für sie
Einflussfaktoren des Gelingens oder Nicht-Gelingens
Literatur und digitale Ressourcen


Inhaltsverzeichnis


1. Herausforderungen des demografischen Wandels – Einführung in die Arbeitshilfe

2. Freiwilliges Engagement, Netzwerke und frei gewählte Gemeinschaften zur Unterstützung älterer Menschen

3. Die Bedeutung von Nachbarschaften für ältere Menschen in Stadt und Land
3.1 Die Bedeutung von Nachbarschaften für ältere Menschen
3.2 Leben ältere Menschen in der Stadt anders als auf dem Land?
3.3 Die Grenzen der nachbarschaftlichen Bedeutung
3.4 Fazit und Ausblick

4. Die Rolle von Netzwerker/innen, Moderator/innen, Kümmerern im Engagement für den demografischen Wandel

5. Projekte mit älteren Menschen und für sie
5.1 Empowerment und Befähigung für selbstorganisierte Projekte
5.2 Generationen-Tandems
5.3 Organisierte Nachbarschaftshilfe
5.4 Bildung und Kultur
5.5 Umgang mit schwierigen Themen des Alters
5.6 Geistig-seelische, religiöse, spirituelle und Sinnfragen
5.7 Gesundheit und Bewegung

6. Einflussfaktoren des Gelingens oder Nicht-Gelingens von Netzwerkprozessen, Aktivierung und Selbstorganisation

7. Literaturverzeichnis

8. Weiterführende Literatur und digitale Ressourcen zu Kapitel 5

Die Autorin


Autoreninfo


Prof. Dr. phil. Jutta M. Bott, Sozialpädagogin grad. (FH), Dipl.-Psychologin, approbierte Psychotherapeutin und Supervisorin (DVT), ist Professorin für Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit und ihrer Handlungsfelder an der Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Sozialwesen. Sie war bis Ende 2004 in verschiedenen Funktionen im psychiatrischen System, u.a. langjährig in der Westfälischen Klinik für Psychiatrie Gütersloh, tätig.
Kontakt: www.nachbarschaft-und-altern.de

nach oben