SAk 14 | Inklusion: Ideal oder realistisches Ziel? Eine Kritik von Suitbert Cechura

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
SAk 14 | Inklusion: Ideal oder realistisches Ziel? Eine Kritik von Suitbert Cechura
Auflage: 2016
Seitenzahl: 64
ISBN: 978-3-7841-27552
Autoren: Prof. Dr. päd. Suitbert Cechura
Artikelnummer: SAk 14

Druckausgabe kaufen

€ 7,50
€ 6,50 (Preis für DV-Mitglieder)


Weitere Informationen

Das von der UN-Behindertenrechtskonvention vorgegebene Ziel der Inklusion behinderter Menschen stößt zunehmend auf Kritik an seiner mangelhaften Umsetzung. Dagegen argumentiert Suitbert Cechura, dass dieser Widerspruch auf einem falschen Verständnis von Inklusion als Ideal beruht: Unter den gegebenen gesellschaftlichen Verhältnissen bedeute Teilhabe „Recht auf Teilhabe an der Konkurrenz“ um Noten, Wohnungen und Arbeitsplätze.


Inhaltsverzeichnis


1. Einleitung

2. Das Ideal der Inklusion

3. Die UN-Behindertenrechtskonvention
3.1 Menschenrechte
3.2 Selbstbestimmung und Autonomie
3.3 Behinderung als Ausnahmezustand

4. Inklusion im Bildungssystem
4.1 Inklusion in der Regelschule
4.2 Schulreform

5. Berufliche Eingliederung

6. Soziale Eingliederung
6.1 Der personenzentrierte Ansatz
6.2 Das Persönliche Budget

7. Resümee

Literatur


Autoreninfo


Prof. Dr. päd. Suitbert ­Cechura, Dipl.-Psychologe, Psychotherapeut, lehrt Soziale Arbeit im Gesundheitswesen/Sozialmedizin an der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe.

nach oben