Archiv Nr. 1/2020 | Vielfalt von Elternschaft und Familie: Reformbedarf für Recht und Soziale Arbeit

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Archiv Nr. 1/2020 | Vielfalt von Elternschaft und Familie: Reformbedarf für Recht und Soziale Arbeit
Auflage: 2020
Seitenzahl: 96
ISSN: 0340-3564
ISBN: 978-3-7841-3255-6
Herausgeber: Prof. Dr. Peter Buttner
Artikelnummer: Archiv Nr. 1/2020
€ 16,00
€ 13,00 (Preis für DV-Mitglieder)


Digitale Version (nur für Abonnent/innen)


Wo finde ich meinen Aktivierungscode?

Weitere Informationen

Einer zunehmenden Vielfalt von Elternschaft und Familie auch im Zuge neuer Möglichkeiten in der Reproduktionsmedizin stehen verfestigte Rollenvorstellungen und tradierte gesellschaftliche Rahmenbedingungen gegenüber. Dieser Band beleuchtet die empirische Sachlage, prüft rechtlichen Anpassungsbedarf und fragt nach den Konsequenzen für die Soziale Arbeit: Wie kann eine vorurteilsfreie und vor allem am Kindeswohl orientierte Beratung und Unterstützung gelingen?
Neben den Fachbeiträgen werden aktuelle Positionen dokumentiert und zur Diskussion gestellt.

Die einzelnen Artikel können Sie digital zum Preis von 3,81 EUR über www.genios.de beziehen.

Titelbild: iStock

"Die Zeitschrift hält ihr Versprechen, fundiert, aktiv, fachgesellschaftliche Debatten mitzugestalten und sich mit der Lösung der für die Soziale Arbeit relevanten sozialen Probleme zu beschäftigen" (Prof. Dr. Gisela Thiele, socialnet 12.6.2020)


Inhaltsverzeichnis


Bernd Eggen
Diversität von Familie und Elternschaft

Hannelore Grauel-von Strünck
Beratung und Unterstützung von Familien mit multipler Elternschaft

Sevda Evcil
Neue Formen der Elternschaft: Reformbedarf im Abstammungsrecht

Elisabeth Unger
Beratung im Kontext von Leihmutterschaft und Reproduktionsmedizin: aktuelle Anforderungen

Brigitte Meyer-Wehage
Sorgerecht, Wechselmodell, Mehrelternschaft - Auswirkungen pluralisierter Familienformen auf die familiengerichtliche Praxis

Wibke Frey, Kirsten Scheiwe
Zwischen Einigungszwang und Alleinentscheidungsbefugnis: die Ausgestaltung elterlicher Sorge im internationalen Vergleich

Aktuelle Positionen

nach oben