Archiv Nr. 1/2019 | Das Bundesteilhabegesetz zwischen Anspruch und Umsetzung

Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit - Viermal im Jahr umfassende Analysen zu aktuellen Themen

Aktuelle Fragen des Sozialrechts, der Sozialpolitik und der sozialen Arbeit werden gleichermaßen von ausgewiesenen Fachleuten aus der Wissenschaft wie von Akteuren und Akteurinnen aus Politik und aus der Praxis abgehandelt. Die in sich geschlossenen Themenhefte richten sich an Praktiker/innen und Führungskräfte in allen Arbeitsfeldern und Institutionen der sozialen Arbeit, an Lehrende und Studierende in der Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie an Interessierte in Wissenschaft und Politik.

Einzelhefte kosten 14,50 € bzw. 10,70 € für Mitglieder des Deutschen Vereins. Ein Jahresabonnement (vier Ausgaben) kostet 42,70 € bzw. 25,90 € für Mitglieder (zuzüglich Porto). Studierende erhalten das Abo zum Mitgliedspreis.

Mit dem Abo erhalten Endkund/innen einen Code, mit dem sie kostenlos die digitale Fassung der Themenhefte herunterladen können.

Mitglieder- und Abonnementservice:
Sandra Redlich
Tel. 030 / 62 980-502
Fax 030 / 62 980-550
E-Mail: redlich@deutscher-verein.de

Mediadaten [PDF, 30 KB]

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Archiv Nr. 1/2019 | Das Bundesteilhabegesetz zwischen Anspruch und Umsetzung
Auflage: 2019
Seitenzahl: 96
ISSN: 0340-3564
ISBN: 978-3-7841-3123-8
Herausgeber: Prof. Dr. Peter Buttner
Artikelnummer: Archiv Nr. 1/2019
€ 14,50
€ 10,70 (Preis für DV-Mitglieder)


Digitale Version (nur für Abonnent/innen)


Wo finde ich meinen Aktivierungscode?

Weitere Informationen

Die ersten beiden der vier Reformstufen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) sind in Kraft getreten. Ihre Umsetzung in die Praxis erfordert komplexe Strukturänderungen, deren konkrete Ausgestaltung jetzt bei den verantwortlichen Akteuren liegt. Dieses Themenheft informiert über den aktuellen Stand hinsichtlich Bedarfsermittlung, Teilhabeplanung und Gesamtplanverfahren, Schnittstelle zur Pflege, Peer Counseling und Teilhabeberatung, Trennung von Fachleistungen und existenzsichernden Leistungen u.a. Im Zentrum steht die Frage: Ist mit dem BTHG ein Paradigmenwechsel hin zu mehr Selbstbestimmung und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen gelungen?

Die einzelnen Artikel können Sie digital zum Preis von 3,81 EUR über www.genios.de beziehen.

Titelbild: Adobe Stock


Inhaltsverzeichnis


Albrecht Rohrmann
Das Bundesteilhabegesetz – Ausdruck eines Paradigmenwechsels?

Florian Steinmüller, Annett Löwe
Der Umsetzungsstand des Bundesteilhabegesetzes in den Bundesländern

Natalie Tauchert
Erste Erfahrungen mit dem BTHG aus der Sicht betroffener Menschen

Heike Engel, Thomas Schmitt-Schäfer
Gesamtplanverfahren nach dem BTHG: personenzentrierte Instrumente zur Bedarfsermittlung

Marcus Schian, Bernd Giraud
Teilhabeplanung – ein Kernelement des trägerübergreifenden Reha-Prozesses

Gisela Hermes, Matthias Rösch
Expertinnen und Experten aus eigener Erfahrung: Peer Counseling und die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Jeanne Nicklas-Faust
Trennung von Fachleistungen und existenzsichernden Leistungen

Edna Rasch
Personenorientierung statt Gesetzeszentrierung: zum Verhältnis von Leistungen der Eingliederungshilfe zu Leistungen der Pflege

Rezensionen

nach oben