Archiv Nr. 2/2017 | Strategien gegen Altersarmut

Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit - Viermal im Jahr umfassende Analysen zu aktuellen Themen

Aktuelle Fragen des Sozialrechts, der Sozialpolitik und der sozialen Arbeit werden gleichermaßen von ausgewiesenen Fachleuten aus der Wissenschaft wie von Akteuren und Akteurinnen aus Politik und aus der Praxis abgehandelt. Die in sich geschlossenen Themenhefte richten sich an Praktiker/innen und Führungskräfte in allen Arbeitsfeldern und Institutionen der sozialen Arbeit, an Lehrende und Studierende in der Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie an Interessierte in Wissenschaft und Politik.

Einzelhefte kosten 14,50 € bzw. 10,70 € für Mitglieder des Deutschen Vereins. Ein Jahresabonnement (vier Ausgaben) kostet 42,70 € bzw. 25,90 € für Mitglieder (zuzüglich Porto). Studierende erhalten das Abo zum Mitgliedspreis.

Mit dem Abo erhalten Endkund/innen einen Code, mit dem sie kostenlos die digitale Fassung der Themenhefte herunterladen können.

Mitglieder- und Abonnementservice:
Sandra Redlich
Tel. 030 / 62 980-502
Fax 030 / 62 980-550
E-Mail: redlich@deutscher-verein.de

Mediadaten [PDF, 30 KB]

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Archiv Nr. 2/2017 | Strategien gegen Altersarmut
Auflage: 2017
Seitenzahl: 96
ISSN: 0340-3564
ISBN: 978-3-7841-3005-7
Herausgeber: Prof. Dr. Peter Buttner
Artikelnummer: Archiv Nr. 2/2017
€ 14,50
€ 10,70 (Preis für DV-Mitglieder)


Digitale Version (nur für Abonnent/innen)


Wo finde ich meinen Aktivierungscode?

Weitere Informationen

In diesem Themenheft werden strukturelle Gründe für Altersarmut analysiert und die aktuellen und zukünftigen Risikogruppen identifiziert. Es werden Reformoptionen für das deutsche Alterssicherungssystem diskutiert und Strategien gegen Altersarmut in europäischen Nachbarländern vorgestellt. Praxisbeispiele zeigen innovative Ansätze im Umgang mit den Folgen von Altersarmut auf kommunaler Ebene.

Die einzelnen Artikel können Sie digital zum Preis von 3,81 EUR über www.genios.de beziehen.

Titelbild: © Lunghammer/fotolia.de

„Das Heft (...) gibt mit seinen kundigen Beiträgen wichtige Fingerzeige zur Überwindung der künftig bei Nichtstun steigenden Altersarmut“ (Prof. Kurt Witterstätter, socialnet, 207.2017)

Leseprobe von Ute Klammer: "Aktuelle und zukünftige Risikogruppen der Altersarmut und Konsequenzen für eine lebenslauforientierte Alterssicherungspolitik" [PDF, 140 KB]


Inhaltsverzeichnis


Reinhold Thiede
Warum gibt es Altersarmut? Definition und Grundprinzipien des deutschen Alterssicherungssystems

Ute Klammer
Aktuelle und zukünftige Risikogruppen der Altersarmut und Konsequenzen für eine lebenslauforientierte Alterssicherungspolitik

Andreas Wittrahm
Auskommen mit dem Einkommen – Armut im Alter zwischen Möglichkeiten, Ansprüchen und Bewältigungsformen

Magnus Brosig
Reformoptionen für das deutsche Alterssicherungssystem

Yasmin Fahimi
Zielgenaue Prävention von Altersarmut – aktuelle Maßnahmen des BMAS

Uwe Fachinger
Förderung technischer Lösungen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter

Jürgen Ribbert-Elias, Stefanie Glaßmeier
Das Projekt „Fallmanagement Teilhabe im Alter“ für Menschen in Grundsicherung

Helmut Ivansits
Armutsprävention im Alter: das österreichische Alterssicherungssystem im Vergleich

Walter Schmid
Altersvorsorge 2020 – die aktuelle Reform des schweizerischen Alterssicherungssystems

Rezensionen

nach oben