Archiv Nr. 1/2015 | Was brauchen Menschen mit Demenz?

Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit - Viermal im Jahr umfassende Analysen zu aktuellen Themen

Aktuelle Fragen des Sozialrechts, der Sozialpolitik und der sozialen Arbeit werden gleichermaßen von ausgewiesenen Fachleuten aus der Wissenschaft wie von Akteuren und Akteurinnen aus Politik und aus der Praxis abgehandelt. Die in sich geschlossenen Themenhefte richten sich an Praktiker/innen und Führungskräfte in allen Arbeitsfeldern und Institutionen der sozialen Arbeit, an Lehrende und Studierende in der Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie an Interessierte in Wissenschaft und Politik.

Einzelhefte kosten 14,50 € bzw. 10,70 € für Mitglieder des Deutschen Vereins. Ein Jahresabonnement (vier Ausgaben) kostet 42,70 € bzw. 25,90 € für Mitglieder (zuzüglich Porto). Studierende erhalten das Abo zum Mitgliedspreis.

Mit dem Abo erhalten Endkund/innen einen Code, mit dem sie kostenlos die digitale Fassung der Themenhefte herunterladen können.

Mitglieder- und Abonnementservice:
Sandra Redlich
Tel. 030 / 62 980-502
Fax 030 / 62 980-550
E-Mail: redlich@deutscher-verein.de

Mediadaten [PDF, 30 KB]

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Archiv Nr. 1/2015 | Was brauchen Menschen mit Demenz?
Auflage: 1. Auflage 2015
Seitenzahl: 96
ISSN: 0340 - 3564
ISBN: 978-3-7841-2739-2
Herausgeber: Prof. Dr. Peter Buttner
Artikelnummer: Archiv Nr. 1/2015
€ 14,50
€ 10,70 (Preis für DV-Mitglieder)


Digitale Version (nur für Abonnent/innen)


Wo finde ich meinen Aktivierungscode?

Weitere Informationen

Seit einigen Jahren ist die gesellschaftliche Bedeutung von Demenz in den Medien präsent, Leistungen für Demenzkranke wurden in der Pflegeversicherung verankert und das Hilfesystem fand einen immensen Ausbau. Dennoch fühlen sich viele Betroffene und ihre Angehörigen überfordert und in ihrer Lage alleingelassen.

Dieses Heft fragt nach den Bedürfnissen und Bedarfen der Betroffenen und nach Lösungen auf der Ebene des Rechts, der Pflege und im Sozialraum. Neue Forschungsergebnisse und innovative Projekte aus der Praxis zeigen dafür wertvolle, zuweilen überraschende Ansätze.

Die einzelnen Artikel können Sie digital zum Preis von 3,81 EUR über www.genios.de beziehen.

„Als Zielgruppe lassen sich vorrangig Personen identifizieren, die bereits Erfahrungen im Umgang mit demenziell Erkrankten haben. Dabei ist es nicht entscheidend, aus welchen Bereichen diese Erfahrungen resultieren. Sowohl Fachkräfte in der Pflege als auch Wissenschaftler/innen oder Angehörige werden in diesem Band ein Thema finden, über welches sie sich informieren können (...) Die Publikation enthält interessante Beiträge, die alle durch Aktualität geprägt sind und den Menschen mit Demenz im bestehenden System in den Fokus rückt“ (Katja Knauthe, socialnet 7/2015)


Inhaltsverzeichnis


Die Berücksichtigung von Demenz in der Pflegereform
(Martin Schölkopf)

Warum die Demenz medikalisiert wird
(Reimer Gronemeyer)

„Demenzquartier“ oder inklusiver Sozialraum? Zur Diskussion über Sonderwohnformen für Menschen mit Demenz
(Ingeborg Germann)

Pflege ohne freiheitsentziehende Maßnahmen
(Nicole Osterholz)

Demenzfreundliche Kommune: Erfahrungen mit der Schulung von Multiplikatoren
(Verena Rothe)

Demenz kann mehr: „Über Schiffe gehen“
(Astrid Henriksen)

Herausforderndes Verhalten verstehen – „Verstehende Diagnostik“ in der Pflege von Menschen mit Demenz in Einrichtungen der stationären Altenhilfe
(Daniela Holle, Margareta Halek)

„Manchmal möchte ich wegrennen …!“ Konflikte und Aggressionen in der häuslichen Pflege alter Menschen
(Gabriele Tammen-Parr)

Angebote für gehörlose Menschen mit Demenz: das Projekt GIA
(Frank Menzel, Thomas Kaul, Anne Gelhardt)

nach oben