SAk 4 | Sozialraumorientierung – Fachkonzept oder Sparprogramm? Ein Beitrag von Oliver Fehren und Wolfgang Hinte

Kompaktes Wissen zu aktuellen Themen aus Sozialpolitik und sozialer Arbeit

Reihe Soziale Arbeit kontrovers
Die Schriftenreihe für Studierende, Fachkräfte und alle an sozialen Themen Interessierte. In loser Folge erscheinen kompakte Abhandlungen zu aktuellen Themen, die Sozialpolitik und Soziale Arbeit betreffen.

Unter jeweils provokanten Titeln erfolgt eine sachliche Erörterung unterschiedlicher Positionen. Vorurteile, populistische Gemeinplätze oder Halbwahrheiten werden aufgegriffen, auf ihre Bedeutung, Wahrheit und Relevanz untersucht, Hintergründe und Zusammenhänge dargestellt und in eine fachlich angemessene Richtung geführt.

Jeder Band kostet 7,50 €, für Mitglieder des Deutschen Vereins 6,50 €. Ab 20 Stück eines Bandes: 5,– €. Das Paket: Band 1–8 im Paket zum Sonderpreis von 50,– €.

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
SAk 4 | Sozialraumorientierung – Fachkonzept oder Sparprogramm? Ein Beitrag von Oliver Fehren und Wolfgang Hinte
Auflage: 1. Auflage 2013
Seitenzahl: 64
ISBN: 978-3-7841-2404-9
Autoren: Oliver Fehren und Wolfgang Hinte
Artikelnummer: SAk 4

Druckausgabe kaufen

€ 7,50
€ 6,50 (Preis für DV-Mitglieder)


Weitere Informationen

Sozialraumorientierung ist zu einem zentralen Ansatz in der Sozialen Arbeit geworden, um soziale und infrastrukturelle Ressourcen bei der Gestaltung individueller Hilfeearrangements zu nutzen. Kritische Einschätzungen sehen ihn dagegen als Mittel zum Abbau des Rechtsanspruchs auf einzelfallbezogene Hilfe.

Nach einer Einführung in das Fachkonzept Sozialraumorientierung erörtern die Autoren kritische Positionen, klären Missverständnisse und bilanzieren Gewinne und Verluste für die Fachlichkeit Sozialer Arbeit.


Inhaltsverzeichnis


Einleitung: Die Diskussion um Fachlichkeit in der Sozialen Arbeit

1. Sozialraumorientierung: Grundlagen und Prinzipien
1.1 Theoriebezüge
1.2 Willensorientierung
1.3 Fünf Prinzipien des Fachkonzepts
1.4 Sozialraum als Kunstwerk
1.4.1 Individueller Sozialraum als verinselte Lebenswelt
1.4.2 Sozialraum als (Steuerungs-)Zone
1.5 Reichweite des Fachkonzepts

2. Konsequenzen für das Handeln im Berufsfeld
2.1 Sozialraumorientierung in der Fallarbeit
2.2 Sozialraumorientierung als Organisationsmodell
2.3 Sozialräumliche Finanzierungsmodelle

3. Irrwege und kritische Positionen
3.1 Die kommunale Praxis
3.2 Die Fachdebatte
3.2.1 Verständnisse von „Sozialraum“
3.2.2 Sozialraumbudget
3.2.3 Enträumlichung
3.2.4 Aktivierung statt Ressourcenanreicherung
3.2.5 Containerisierung und Konsolidierung

Fazit

Literatur


Autoreninfo


Prof. Dr. Oliver Fehren lehrt Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit mit dem Schwerpunkt Gemeinwesenarbeit an der Alice Salomon Hochschule Berlin.

Prof. Dr. Wolfgang Hinte leitet das Institut für Stadtteilentwicklung, sozialraumorientierte Arbeit und Beratung (ISSAB) an der Universität Duisburg-Essen.

nach oben