2022

European Social Services Conference

10.06.2022 – Digitalisierung der Wohnungslosenhilfe

Bild: Protagonisten des Workshops auf der Bühne

In einem vom Deutschen Verein und der Diakonie Michaelshoven organisierten Workshop bei der European Social Services Conference in Hamburg, hat Dr. Rolf Jordan, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Verein, die schwierigen Bedingungen für die Wohnungslosenhilfe während der Pandemie betont und verdeutlicht, dass auch hier die Digitalisierung eine wichtige Rolle spielen kann.

Susanne Hartmann, Geschäftsführerin der Diakonie Michaelshoven erläuterte aus ihrer Praxissicht die weitreichenden notwendigen Veränderungen. So gebe es verschiedene Projekte zur Digitalen Teilhabe in der Existenzsicherung. Dabei geht es um die Bereitstellung von digitalen Endgeräten für Mitarbeitende und Wohnungslose und die entsprechenden Schulungen, um die Geräte auch nutzen zu können.

In der Diskussion wurden die Probleme des Datenschutzes besprochen und es kam die Frage auf, in welchen Bereichen die Digitalisierung in der Wohnungslosenhilfe insbesondere einen Nutzen hat.

nach oben