2021

07.09.2021 – Einführung Rechtsanspruch auf Ganztag in der Grundschule – Endlich hat das Tauziehen ein Ende

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. begrüßt grundsätzlich die Einigung zwischen Bund und Ländern zur Einführung eines Rechtsanspruchs auf ganztägige Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern im Grundschulalter.

Es ist ein wichtiges und richtiges Signal an Kinder und ihre Familien, gerade in der für sie aktuell schweren Zeit. "Endlich hat das Tauziehen ein Ende. Allerdings dürfen die Kommunen beim Ausbau und der Ausgestaltung nicht allein gelassen werden," sagt Vorstand Michael Löher in Hinblick auf die enormen fiskalischen, baulichen und personellen Herausforderungen beim Ausbau von ca. 600.000 neu zu schaffenden Plätzen.

Es wird 2027 kritisch zu prüfen sein, ob die veranschlagten 3,5 Mrd. für Investitionen und Betriebskosten wirklich ausreichen. "Außerdem müssen sich Bund, Länder, Kommunen und Verbände jetzt dringend auf eine gemeinsame Strategie zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften sowie zur qualitativen Ausgestaltung verständigen. Denn nur ein qualitativ gutes Angebot ist auch ein bedarfsgerechtes Angebot," appelliert Löher.

nach oben