2020

Digitale Fachveranstaltung

20.10.2020 – Rechtsanspruch auf Ganztag: Stufenplan gefordert, Einbindung ins SGB VIII wohl unumgänglich! Onlinefachtagung des Deutschen Vereins zum Rechtsanspruch auf ganztägige Erziehung, Bildung und Betreuung für Kinder im Grundschulalter

Am 19.10.20 diskutierten 200 Teilnehmende im Rahmen der digitalen Veranstaltung "Aktuelle Entwicklungen in der ganztägigen Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern im Grundschulalter".

Zielgruppe waren u.a. zentrale Akteurinnen und Akteure von Bund, Ländern, Kommunen, Schule, Anbieter sozialer Dienste und Verbände. Voraussetzungen und Handlungsbedarfe für eine gelingende Umsetzung des geplanten Rechtsanspruches standen im Focus. Dazu gehörten neben dem Blick auf die Bedarfe der Kinder und ihrer Eltern, die benötigten Angebote und die Gewinnung und Bindung von ausreichenden und gut qualifizierten Fachkräften. Über den aktuellen Stand des Gesetzgebungsprozesses wurde informiert.

In der Abschlussrunde diskutierten die Vertreterinnen und Vertreter der Länder, Kommunen und Träger, welche Schritte kurz-, mittel- und langfristig erforderlich sind, damit für alle Kinder und ihre Eltern ein gleichermaßen qualitativ gutes und bedarfsorientiertes Angebot zur Verfügung stehen kann. Es wurde deutlich, dass die Kommunen mit dieser Aufgabe nicht allein gelassen werden dürfen. Eine auskömmliche Finanzierung und klare – auch gesetzliche – Rahmenbedingungen sind Voraussetzung.

Nach Ansicht des Deutschen Vereins ist eine stufenweise Einführung des individuellen Rechtsanspruches, z.B. 1. Stufe: für die Kinder der ersten und zweiten Klassen, 2. Stufe: für die Kinder der dritten und vierten Klassen, über mehrere Jahre geboten.

nach oben