2020

Anhörung im Bundestag

14.09.2020 – Geschäftsstelle des Deutschen Vereins fordert als Sachverständige bei Anhörung im Bundestag eine umfassende Strategie zur Steigerung der Attraktivität des Ausbildungs- und Berufsfeldes der Kindertagesbetreuung

"Angesichts der vielfachen Herausforderungen, z.B. bei der Verbesserung der Qualität wie auch der Umsetzung von aktuellen und geplanten Rechtsansprüchen sind wir seit geraumer Zeit mit einem eklatanten Fachkräftemangel in der Kinder- und Jugendhilfe und insbesondere in der Kindertagesbetreuung konfrontiert – bis 2025 fehlen zwischen 130.000 und 400.000 Fachkräfte," sagt Vorstand Michael Löher anlässlich der Anhörung im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Deutschen Bundestages am 14. September 2020 zu einem Antrag der Fraktion die LINKE "Mehr Fachkräfte für gute Kitas und eine starke Kinder- und Jugendhilfe".

Zwar hätten Bund, Länder, Kommunen und Träger eine ganze Reihe Maßnahmen ergriffen, Fachkräfte zu gewinnen und die Qualität zu verbessern – aber das reiche nach Ansicht von Michael Löher nicht aus. Vielmehr sei es notwendig, zum einen das Aus- und Weiterbildungssystem für die Sozialen Berufe genauer unter die Lupe zu nehmen, Schwachstellen zu identifizieren und dafür Sorge zu tragen, die schulische Ausbildung als gemeinsame Aufgabe von Bund, Ländern, Schulen, Kommunen und Trägern zu begreifen und sozialpartnerschaftlich auszugestalten.

Das bedeute: Abschaffung des Schulgeldes, Einführung einer Ausbildungsvergütung, den Ausbau praxisintegrierter Ausbildung, die Stärkung des Ausbildungsortes Kindertageseinrichtung sowie anderer Felder der Kinder- und Jugendhilfe und die Gestaltung eines gemeinsamen Ausbildungsrahmens. Der Deutsche Verein hat hierfür aktuell zahlreiche Vorschläge unterbereitet:
Empfehlungen des Deutschen Vereins für die Weiterentwicklung der Aus- und Weiterbildung für (sozialpädagogische) Fachkräfte und Lehrende für den Bereich der Kindertagesbetreuung


Zur ausführlichen Stellungnahme:
Stellungnahme der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins anlässlich der Anhörung im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Deutschen Bundestages zum Antrag der Fraktion DIE LINKE "Mehr Fachkräfte für gute Kitas und eine stärkere Kinder- und Jugendhilfe" (BT-Drucks. 19/6421) am 14. September 2020

nach oben