2019

Vortrag

21.11.2019 – (All)gemein nützlich? Rolle und Auftrag der Freien Wohlfahrtspflege – Michael Löher hält einleitenden Impulsvortrag bei Mitgliederversammlung des Paritätischen Landesverbandes Brandenburg

Foto: Michael Löher, Vorstand des Deutschen Vereins bei der Mitgliederversammlung des Paritätischen Brandenburg e. V., © Der Paritätische Brandenburg

"Das Zusammenspiel von Staat und Freier Wohlfahrtspflege, das maßgeblich durch das Subsidiaritätsprinzip geprägt ist, hat viele Gesichter. Staatliche Steuerung, die Interessen und Wahlrechte der Nutzerinnen und Nutzer sowie die Gestaltungsspielräume der Freien Wohlfahrtspflege müssen in den verschiedenen Bereichen des Sozialen immer wieder neu ausgehandelt, fachlich überprüft, weiterentwickelt und schließlich zu einem sinnvollen Ausgleich gebracht werden", sagte Michael Löher im Rahmen seines Impulsvortrags bei der Mitgliederversammlung des Paritätischen Landesverbandes Brandenburg am 21. November 2019 in Buckow vor 120 Teilnehmenden.

"Es wird auch künftig staatlichen Stellen allein nicht möglich sein, sozialstaatliche Probleme, insbesondere wenn sie kurzfristig Auftreten wie etwa die Migrationsschübe der letzten Jahre, ohne ein starkes Netz und Angebot der freien Wohlfahrtspflege und ihrer Ehrenamtlichen, auszukommen" so Löher weiter. In diesem Jahr stand das Verhältnis von Freier Wohlfahrtspflege und Politik bzw. Öffentlicher Verwaltung, von Zivilgesellschaft und Staat im Mittelpunkt der fachlichen Diskussion.



Foto: © Der Paritätische Brandenburg

nach oben