2018

Anregungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. zu sozialpolitischen Vorhaben der 19. Legislaturperiode

Anregungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. zu sozialpolitischen Vorhaben der 19. Legislaturperiode

Die Sozialpolitik hat die wichtige Aufgabe, den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft der Vielfalt zu stärken, ein gerechtes Miteinander im Sozialraum zu gestalten und die notwendige Orientierung und Sicherheit in Zeiten des gesellschaftlichen Umbruchs zu bieten. Dazu ist die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse ein wichtiger Aspekt, bei dem Bund, Länder, Kommunen und die Freie Wohlfahrtspflege abgestimmt zusammenwirken müssen. Auch die gleichberechtigte Teilhabe in Zeiten der digitalen Transformation ist ein wichtiges Anliegen, das in allen Bereichen des Sozialen mitgedacht werden muss. Hier ist es Aufgabe der Politik, durch gezielte und verantwortungsvolle Maßnahmen zu steuern.

  • Weiterentwicklung des SGB VIII voranbringen
  • Kindertagesbetreuung stärken und ausbauen
  • Kinder- und Familienarmut bekämpfen
  • Integration von Menschen mit Fluchthintergrund fördern
  • Weiterentwicklung des SGB II – Reform der Sanktionen und Teilhabechancen für Langzeitarbeitslose voranbringen
  • Finanzierung von Frauenhäusern verlässlich absichern
  • Fachkräftemangel effektiv angehen und Pflegenotstand bekämpfen
  • Teilhabe für Menschen mit Behinderungen weiter verbessern
  • Struktur- und Reformprozess im Betreuungswesen voranbringen
  • Soziales Europa stärken


Anregungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. zu sozialpolitischen Vorhaben der 19. Legislaturperiode als Download im Pdf-Format. [PDF, 180 KB]

Für weitere Informationen verweisen wir auf die Stellungnahmen und Empfehlungen des
Deutschen Vereins.

nach oben